Bader will Situation "kritisch, aber sachlich analysieren"

Bader will Situation "kritisch, aber sachlich analysieren"

Mit acht Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz rennt der 1. FC Kaiserslautern seinen Ansprüchen nach 16 Spieltagen deutlich hinterher, was Mannschaft und Trainer nach dem enttäuschenden 0:0 gegen Wehen Wiesbaden in Form eines gellenden Pfeifkonzerts zu spüren bekam. 

Frontzeck kritisiert Erwartungen: "Mit der Liga identifizieren"

Nein, mit der Leistung beim torlosen Unentschieden gegen Wehen Wiesbaden war Michael Frontzeck nicht zufrieden – das machte der Trainer des 1. FC Kaiserslautern auf der Pressekonferenz nach Spielende mehrfach deutlich. Womit der 54-Jährige aber ebenfalls nicht verstanden war, ist die große Erwartungshaltung im Umfeld.

Pfiffe und "Frontzeck-Raus"-Rufe: Der Betze brodelt

Dass die Nullnummer gegen Wiesbaden zu wenig war, bekamen die Spieler des 1. FC Kaiserslautern nach Abpfiff in Form eines gellenden Pfeifkonzerts deutlich zu spüren. Mehrere Anhänger stellten die Mannschaft anschließend im Innenraum zu Rede, außerdem wurde mit lautstarken Rufen die Trennung von Trainer Michael Frontzeck gefordert. Der Betze brodelt.

Lautern mit schwacher Nullnummer gegen Wiesbaden

Der 1. FC Kaiserslautern kommt einfach nicht in Fahrt und musste sich am Sonntag nach einer schwachen Leistung mit einem 0:0 gegen den SV Wehen Wiesbaden zufrieden geben. Die Pfälzer konnten so nach zwei Niederlagen immerhin wieder einen Punkt holen, liegen nun aber bereits sieben Punkte hinter dem Relegationsplatz. Die Gäste verpassten es durch die Nullnummer, sich weiter an die […]

liga3-online.de