1. FC Kaiserslautern: Investoren würden auch bei Abstieg bleiben

Durch acht Punkte aus den letzten vier Spielen ist der 1. FC Kaiserslautern der Rettung ein großes Stück näher gekommen, am heutigen Dienstagabend könnten die Roten Teufel zudem die Abstiegsplätze verlassen. Sollte es am Ende dennoch nicht für den Klassenerhalt reichen, würden die Investoren den Klub aber auch in der Regionalliga unterstützen.

"Werden den FCK in jede Liga begleiten"

Mit elf Millionen Euro für 33 Prozent der Anteile ist die regionale Investorengruppe um Giuseppe Nardi im vergangenen Herbst beim FCK eingestiegen und hat dafür gesorgt, dass die Pfälzer nach dem Insolvenzverfahren finanziell nun sicheren auf Beinen stehen – zumindest vorerst. Ob die Geldgeber den Klub aber auch im Falle eines Abstiegs in die Regionalliga weiterhin unterstützen würden, war bislang allerdings unklar. In einem Interview mit dem "SWR" stellt Nardi nun aber klar: "Wir werden auf jeden Fall den FCK in jede Liga begleiten, auch wenn es dann die Regionalliga ist." Dies habe nie außer Frage gestanden.

Nardi betont: "Wir sind beim FCK eingestiegen, um mittelfristige und langfristige Ziele zu erreichen." Ein Unterfangen, das bei Abstieg allerdings deutlich schwieriger werden würde. Entsprechend soll unbedingt der Klassenerhalt gelingen, um dann in der kommenden Saison wieder weiter nach oben schauen zu können: "Wir haben da die Mittel, um dann einen vernünftigen Kader zusammen zu stellen und wir wollen auch im nächsten Jahr – vielleicht auch mehr als in diesem Jahr – gleich vorne mitspielen", blickt der Geldgeber voraus.

Dass der 1. FC Kaiserslautern allein schon aus finanziellen Gründen so schnell wie möglich in die 2. Bundesliga zurück möchte, ist kein Geheimnis. Möglicherweise werden die Investoren weitere Gelder zur Verfügung stellen, wie Nardi durchblicken lässt. Wobei die Menge des Geldes allein nicht entscheidend sei: "Ich glaube, dass wir jetzt ein Team in der sportlichen Leitung haben, das doch mit dem nötigen Fingerspitzengefühl Entscheidungen trifft. Ich traue dieser neuen sportlichen Leitung sehr zu, dass sie auch mit vorhandenem Aufwand eine glücklichere Hand haben werden als das in den letzten Jahren der Fall war." Der Unternehmer setzt "sehr darauf, dass mit der Perspektive vielleicht etwas mehr zu investieren, plus die Entscheidungen ein bisschen sorgfältiger oder mit mehr Fingerspitzengefühl zu treffen, dass das insgesamt die Ergebnisse bringen wird, die wir erwarten".

Stadionkauf derzeit kein Thema

Eine erneute Insolvenz soll derweil unbedingt vermieden werden: "Die Insolvenz, die wir hinter uns hatten, war absolut notwendig und aus der Sicht des Vereins unvermeidbar. Aber wenn wir den Verein ohne Insolvenz weiter führen könnten, wären wir sehr, sehr froh darüber und wir arbeiten auch ganz konkret daran", so Nardi.

Eine Möglichkeit, um den Klub finanziell zu entlasten, wäre der Kauf des Stadions von der Stadt. Doch darüber denken die Geldgeber derzeit nicht nach: "Das ist ein Riesenklotz. Das Fritz-Walter-Stadion ist kein kleines Stadion. Es ist auch von den Unterhaltungskosten eine gewisse Nummer. Im Moment haben wir keine Pläne das Stadion zu erwerben, sondern wir wollen unser Geld in den sportlichen Bereich stecken." Eine Hintertür lässt Nardi aber offen: "Sollten sich unsere sportlichen und finanziellen Voraussetzungen durch Aufstiege, andere Einnahmen, neue Investoren verändern, werden wir natürlich auch diese Frage immer im Blick haben."

   
  • Luzifer98

    Somit dürfte es wieder wahrscheinlicher werden, dass wir nächste Saison endlich aus dieser Bauernliga rauskommen. Und ganz ehrlich, wir gehören auch mindestens in die 2. Liga, wenn man Infrastruktur, Stadion, Fans und Tradition betrachtet. Aber erstmal in Duisburg gewinnen und den Klassenerhalt sichern.

    • RoadToChampionsLeague

      Ja, ich denke, es steht uns gut zu Gesicht demütig den Weg zurück in die erste Liga zu gehen. Demütig, aber stolz über das bereits Erreichte!

      • Luzifer98

        Demut, ja, aber nur noch diese Saison. Wenn wir diese mit dem Klassenerhalt abgeschlossen haben, dann kann das Ziel nur 1. Liga heißen, die 2. Liga darf nur eine kurze Zwischenstation sein.

      • Fußballfan!

        Ich denke ihr solltet direkt als erster deutscher Verein der geplanten Super League beitreten. Ihr habt es euch verdient.

      • RoadToChampionsLeague

        Auch wenn das wahrscheinlich nicht ernst gemeint war. Wir Fans würden das ablehnen.

      • Eric Heinrichs

        Hahaha Junge… wegen solchen Kunden wie dir wünsche ich das euer Pleiteclub so richtig abschmiert.

        Erstmal sollte ihr die 3 Liga schaffen zu bestehen was ihr bis jetzt noch nicht mal ansatzweise gebacken kriegt! Du ihr sabbelt ihr was von 1 Liga und die 2 Liga sollte nur Zwischenstation wtf. Euer Vergangenheit zählt nicht mehr!

        Ihr könnt euch mit dem KFC Uerdingen die Hand reichen den die haben such nur n großte Klappe so wir ihr!

      • RoadToChampionsLeague

        Die Vereine KFC und FCK zu vergleichen, zeugt von ziemlich viel Unwissen. Wir sind sicherlich zu den Top10 Vereinen in D zu zählen, was Fans und Interesse angeht.

      • Eric Heinrichs

        Top 10 hahahaha komm bitte in der Realität an. Und stellt euch nicht immer größer hin, als ihr seit!

        Der Fck und der Kfc hat eins gemeinsam: Große Klappe nix dahinter!

        Kriegt erstmal die 3 Liga gebacken, bevor ihr hier große Töne spuckt!

        Auch nächste Saison, solltet ihr mit ach und krach drin bleiben, werdet ihr nicht um den Aufstieg mitspielen.

      • Roger11

        ….wieso zählt vergangenheit nicht mehr? was’n quatsch, haben sie vllt. keine..

    • Günther1987

      Bei einem Fan wie Sie es sind können einem alle normalen FCK Fans nur Leid tun, 98% der Fans des FCK´s haben begriffen um was es bei euch geht nur ein Kleiner teil zudem Sie gehören leider nicht.
      Wer diese Liga als Bauernliga bezeichnet hat es nach wie vor nicht begriffen was diese Liga ausmacht und wenn Sie denken Stadion, Fans und Infrastruktur reichen dann fragen Sie mal in Offenbach, Essen, Cottbus oder Aachen nach, diese Vereine spielen in Bauernliegen und wären froh in der 3.Liga zu sein.
      Ich kenne einige Lautern Fans und diese würden sich schämen solch Kommentare abzulassen.

      • RoadToChampionsLeague

        Bei 98% der FCK Fans geht es darum, mindestens 2 Ligen vor deinem Verein zu sein.

      • Günther1987

        Kleine Brötchen aufbacken, diese schmecken auch sehr gut.
        Pass mal besser auf das es nicht bald heißt RoadToPirmasens
        Von 100 FCK Fans sind Sie und Luzifer98 die 2% die ich angesprochen habe.

  • RoadToChampionsLeague

    Wenn wir jetzt noch 6x so auftreten, wie die letzten Spiele, dann stellt sich hoffentlich nicht die Frage "ob" sondern nur "wann" wir diese Pommesliga wieder nach oben (!) verlassen.

    • griesgramix

      …Cornflakes, nicht Pommes. Und es ist die geilste Fußballliga die wo geben tut.

Back to top button