4 Zugänge, 4 Abgänge: So lief der Deadline-Day der 3. Liga

Verglichen mit den Last-Minute-Transfers einiger Bundesligisten verlief der Deadline-Day der 3. Liga am Donnerstag, der das Sommer-Transferfenster schließt, relativ ruhig ab. Dennoch drehte sich bei sieben Vereinen das Transferkarussell: Vier Spieler kamen, vier Spieler gingen. liga3-online.de gibt einen Überblick. 

Paderborn verpflichtet Stingl – Jena leiht Günther-Schmidt

Der SC Paderborn hat sich mit Außenverteidiger Matthias Stingl verstärkt. Der 19-Jährige, der zuletzt für die U19 des FC Bayern München aktiv war, unterschrieb einen Vertrag bis 2019. Mitte August hatte Stingl bereits ein Probetraining beim aktuellen Tabellenführer der 3. Liga absolviert und dabei überzeugen können. Unterdessen hat der FC Carl Zeiss Jena Stürmer Julian Günther-Schmidt für ein Jahr vom FC Augsburg ausgeliehen.

Gleich zwei Personalien hatte die SpVgg Unterhaching zu vermelden: Während Nachwuchstalent Leopold Krueger sich auf einjähriger Leihbasis dem TSV 1860 Rosenheim (Regionalliga) anschließt, wird Finn Porath für zwei Jahre vom Hamburger SV ausgeliehen. Der 20-jährige Offensivspieler hatte in der vergangenen Woche bereits ein Probetraining in der Münchener Vorstadt absolviert.

Zwickau angelt sich Antonitsch, Sangaré verlässt Osnabrück

Mit starken Auftritten konnte sich Levent Aycicek bei Werder Bremen II zuletzt in den Fokus anderer Vereine spielen. Schließlich hat sich Greuther Fürth die Dienste des 23-jährigen Offensivspielers gesichert. Auch Rot-Weiß Erfurt hat einen Abgang zu verzeichnen: Stürmer Aloy Ihenacho, der in den Planungen von Trainer Stefan Krämer keine Rolle mehr spielte, läuft ab sofort für Viertligist Rot-Weiß Oberhausen auf.

Auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger ist der FSV Zwickau derweil in Österreich fündig geworden. Aus der zweiten Mannschaft des LASK Linz zieht es Nico Antonitsch nach Westsachsen. Zudem hat der VfL Osnabrück den Wechsel von Leistungsträger Nazim Sangaré zum türkischen Erstligisten Antalyaspor, der am Vorabend bereits durchgesickert war, offiziell bestätigt.

Nachzügler möglich

Noch bis Donnerstagabend um 23:59 Uhr können die Drittligisten auf dem Transfermarkt aktiv werden, sofern ihr jeweiliger Landesverband noch zu erreichen ist. Werden alle Unterlagen fristgerecht eingereicht, könnten der Medizincheck und die offizielle Vorstellung auch noch in den kommenden Tagen über die Bühne gehen. Vereinslose Spieler können unterdessen weiterhin verpflichtet werden.

   
Back to top button