Sechs weitere Drittligisten ins Training eingestiegen

Neun Teams haben bereits am Dienstag mit der Vorbereitung auf die Rückrunde begonnen, sechs weitere Vereine zogen am Mittwoch nach – liga3-online.de gibt einen Überblick. 

Testspieler in Großaspach und Münster

Bei der SG Sonnenhof Großaspach standen zunächst Stabilisations- und Kräftigungsübungen an, ehe der Ball ins Spiel kam. Mit dabei war auch Jeff-Denis Fehr vom F.C. Hansa Rostock, der sich in den kommenden Tagen für einen Vertrag empfehlen will.

Auch Preußen Münster begrüßte bei der ersten Einheit des neuen Jahres mit Denis Streker (zuletzt FSV Frankfurt) einen Testspieler. Ebenfalls mit von der Partie war Benjamin Schwarz, der nach seiner Knie-OP im Sommer individuell trainierte. Aus dem Profikader fehlte nur Danilo Wiebe (leichte Erkältung). "Jetzt wollen wir der Mannschaft verinnerlichen, dass wir wieder mutiger auftreten und selbstbewusster sind. Das wird der Weg sein", so Trainer Marco Antwerpen auf der Homepage der Adlerträger.

RWE plant ohne Trio

Mutiger auftreten muss auch Schlusslicht Rot-Weiß Erfurt, das am Vormittag ebenfalls zum ersten Mal in diesem Jahr zusammenkam. Christoph Menz, Berkay Dabanli und Samir Benamar waren nicht dabei. Sie spielen in den Planungen von Trainer Stefan Emmerling keine Rolle mehr und können die Thüringer verlassen. Menz ist bei der Suche nach einem neuen Verein auch bereits fündig geworden.

Der SV Meppen musste beim Trainingsauftakt derweil auf Benjamin Girth verzichten – der Top-Torjäger des Aufsteigers fehlte erkrankt. Während Thorben Deters verletzt entschuldigt war, wurde der Vertrag mit Conor Gnerlich aufgelöst.

Auch beim FC Carl Zeiss Jena rollte am Mittwoch wieder der Ball. Aufgrund der kräftigen Niederschläge mussten die Thüringer allerdings auf einen Kunstrasenplatz ausweichen. Auf bessere Bedingungen hofft der FCC, der Torhüter Raphael Koczor schonte (Infekt), bei seinem geplanten Trainingscamp in Barsinghausen.

Das erste Training des Halleschen FC fand indes ohne Torwarttrainer Bernd Jayme statt, der am Dienstag freigestellt wurde. Von Seiten der Spieler fehlten Toni Lindenhahn (Blasenentzündung), Max Barnofsky, Petar Sliskovic und Tobias Müller (alle verletzt). Fabian Franke, Benjamin Pintol und Hendrik Starostzik mischten dagegen wieder mit.

Feld am Donnerstag komplett

Am Donnerstag werden mit Köln, Lotte, Unterhaching, Aalen und Würzburg auch die letzten fünf Teams in die Vorbereitung auf die Rückrunde starten. Am Wochenende stehen dann bereits die ersten Testspiele an, ehe der Ball in zweieinhalb Wochen schon in der 3. Liga wieder rollt.

   
Back to top button