Pause vorbei: Neun Drittligisten zurück im Training

Weihnachten und Silvester sind vorbei, das neue Jahr hat begonnen und auch die Drittligisten nehmen nach und nach wieder die Arbeit auf dem Trainingsplatz auf. Neun Teams begannen damit bereits am Dienstag.

Verstärkung für Magdeburg und Rostock

Spitzenreiter 1. FC Magdeburg begann die Mission Aufstieg mit einem Laktattest in der Halle. Mit dabei war auch Neuzugang Marcel Costly (vorher Mainz II), der am Mittag verpflichtet worden war. "Er passt von seiner Mentalität her gut zur Mannschaft, erfüllt die U23-Regel und kann sich bei uns weiter entwickeln", freute sich Manager-Assistent Maik Franz.

Währenddessen legte Hansa Rostock direkt mit einer Doppeleinheit los. Unter den Spielern war mit Pascal Breier auch ein neuer Stürmer (von Stuttgart II gekommen).

Chemnitz-Auftakt ohne Cheftrainer

Der Auftakt des Chemnitzer FC wurde von der Beurlaubung des Trainers überschattet. Anstelle von Horst Steffen leitete Co-Trainer Sreto Ristic die Übungseinheit. Jan Koch, Marc Endres, Jamil Dem und Florian Trinks konnten verletzungsbedingt nicht teilnehmen.

Der FSV Zwickau konnte mit Jonas Acquistapace und Daniel Gremsl zwei Neuzugänge im Training begrüßen. Neben den Verletzten war auch Dimitrios Ferfelis nicht dabei. Der abwanderungswillige Stürmer präsentierte sich im Probetraining bei einem Verein in Vietnam.

Zwei Neue in Wiesbaden

Der Tabellenzweite SC Paderborn startete mit Neuzugang Phillip Tietz in die Vorbereitung. Marlon Ritter (Knieverletzung) und Massih Wassey (Infekt) konnten noch nicht mitmischen.

Auch Verfolger Wehen Wiesbaden konnte mit zwei Neuverpflichtungen einsteigen. Erstmals trainierten Simon Brandstetter und Dominik Martinovic mit den neuen Kollegen. Für die Spieler des VfL Osnabrück galt es zunächst eine ausführliche Leistungsdiagnostik zu überstehen.

Beim Karlsruher SC suchte man Neuzugänge unterdessen vergeblich, Florent Muslija fehlte zudem erkrankt. "Die Jungs haben in der freien Zeit ihre Hausaufgaben gemacht und sind in einem guten Zustand aus dem Urlaub zurückgekehrt", wird Cheftrainer Alois Schwartz auf der Homepage des KSC zitiert.

Beim SV Werder Bremen II stieg Boubacar Barry nach langer Verletzungspause wieder ins Training ein, zudem mischten die U19-Spieler Pascal Hackethal, Bennet Van den Berg sowie Kristian Taag mit.

Elf Mannschaften haben noch Pause

Am Mittwoch ziehen Großaspach, Münster, Halle, Erfurt, Meppen und Jena nach. Die restlichen fünf Teams – Köln, Lotte, Unterhaching, Aalen und Würzburg – starten am Donnerstag in die Vorbereitung auf die Rückrunde.

 

   
Back to top button