Rostock: Probespieler werden zunächst nicht verpflichtet

Von

© imago images

Mit Kevin Weidlich, Stephan Andrist und Dylan George nahmen in den vergangenen Tagen gleich drei Probespieler am Training des F.C. Hansa Rostock teil. Doch obwohl Cheftrainer Jens Härtel weitere Verstärkungen für den Kader der Rostocker fordert, wird zunächst keiner der drei Akteure unter Vertrag genommen werden. Warum? Das erklärte Sportvorstand Martin Pieckenhagen am Mittwoch in einem kurzen Statement via Twitter. 

Hansa möchte "noch andere Optionen prüfen"

"Stand heute werden wir keinen Spieler verpflichten, da wir auch noch andere Optionen prüfen. Dies ist auch so mit den Spielern besprochen", wurde Rostocks Sportvorstand Martin Pieckenhagen am Mittwochnachmittag via Twitter zitiert, womit den Hoffnungen der Hansa-Fans auf eine baldige Vermeldung neuer Transfers wohl zunächst ein Strich durch die Rechnung gemacht wurde. Mit Kevin Weidlich (ehemals Energie Cottbus), dem ehemaligen Rostocker Stephan Andrist (2015-2017) und dem Niederländer Dylan George (zuletzt Twente Enschede) hatten sich zuletzt bereits drei Probespieler bei Hansa Rostock im Training befunden, die somit zunächst einmal vertröstet werden.

Verstärkungen sollen in jedem Fall noch kommen 

Etwas machen wird Rostock aber in jedem Fall noch, vor allem auf der Außenbahn besteht nach dem Abgang von Merveille Biankadi (wechselte für 750.000 Euro nach Heidenheim) noch Handlungsbedarf. Und Cheftrainer Jens Härtel forderte nach dem durchwachsenen Saisonstart mit vier Punkten aus vier Spielen sowieso unlängst noch Verstärkungen, um den Konkurrenzkampf innerhalb der Mannschaft größer werden zu lassen.

   
liga3-online.de