Regionalliga-Relegation: DFB-Boss Grindel gegen Reform

Seit 2013 werden die drei Aufsteiger in die 3. Liga über Relegationsspiele ermittelt. Ein Dorn im Auge vieler Fans und Vereine, doch Änderungen an diesem Modus wird es vorerst nicht geben – das sagte DFB-Boss Reinhard Grindel in einem Interview. Auch wenn er Verständnis für den Unmut habe, seien die Relegationsspiele aus seiner Sicht von allen Lösungen die beste.

Zu viele unterschiedliche Vereine

Wie der 55-Jährige im "Saarländischen Rundfunk" berichtet, werde sich der DFB-Bundestag, der Anfang November in Erfurt zusammenkommt, nicht mit dem Thema Aufstiegsrelegation befassen. "Ich kann zwar verstehen, dass viele sagen, der Meister müsse doch aufsteigen, doch das Problem ist, dass wir ganz unterschiedliche Vereine in der Regionalliga haben." Während sich einige Klubs laut Grindel eher in der 2. Bundesliga sehen würden, sei für manche die Regionalliga "das absolut höchste."

Grindel gegen Reduzierung der Staffeln

Auch eine Reduzierung von fünf auf drei Staffeln ist für Grindel keine Option: "Wenn wir nur drei Regionalligen hätten, wären die Wege viel weiter und der Aufwand, den man betreiben müsste, viel höher. Viele Amateurvereine können sich das überhaupt nicht leisten. Schon heute sind nicht alle Vereine aus den unteren Klassen in der Lage, sich für die Regionalliga zu bewerben." Daher hält Grindel die Verteilung auf fünf Regionalligen für richtig und die Relegationsspiele um den Aufstieg in die 3. Liga "von allen schwierigen Lösungen" noch für die beste. Somit wird es weiterhin Vereine geben, die trotz der gewonnen Meisterschaft in ihrer Staffel nicht in die 3. Liga aufsteigen.

"Hoher mentaler Druck"

Erst im Mai ereilte Mannheim und Wolfsburg II dieses Schicksal, in den Jahren davor scheiterten unter anderem Kassel und Offenbach auf diesem Weg. "Trainer und Spieler stehen unter so einem hohen mentalen Druck, dass man gar nicht befreit Fußballspielen kann", hatte Lotte-Trainer Ismail Atalan im Zuge der Relegationsspiele gegen Waldhof Mannheim moniert. "Man hat ja nur im Kopf, bloß keinen Fehler zu machen. Ich habe noch nie ein gutes Relegationsspiel gesehen.“ Viele Fans und Klubs denken ähnlich.

 

 
Back to top button