Hansa Rostock: Mindestens zwei neue Spieler sollen kommen

Von

© Fotostand

Nach der am Ende enttäuschenden Hinrunde (Platz 8) läuft beim F.C. Hansa Rostock die Suche nach Verstärkung. Mindestens zwei neue Spieler sollen im Winter verpflichtet werden.

Linksverteidiger gesucht

25 Spieler umfasst der Hansa-Kader derzeit, nur Wiesbaden, Aalen und Großaspach stehen weniger Profis zur Verfügung (jeweils 24). Um mehr Alternativen zu haben, soll nun nachgerüstet werden.

Bedarf besteht auf der Linksverteidiger-Position. "Falls Nico Rieble mal ausfällt oder nach innen rücken muss. Lukas Scherff hat diese Position nicht so ausgefüllt, wie wir es uns vorgestellt haben. Deswegen wollen wir hinten links noch was machen", begründet Manager Markus Thiele in der "Bild".

"Schwierig, im Winter Spieler zu finden"

Im zentralen Mittelfeld will der FCH ebenfalls nachlegen: "Auf dieser Position sondieren wir den Markt. Es wäre natürlich ideal, wenn derjenige auch über gewisse Erfahrung verfügt." Auch Trainer Pavel Dotchev wünscht sich mehr Erfahrung im Kader: "In der jetzigen Situation wäre es schön, wenn wir ein, zwei routinierte Spieler finden." Keine einfache Aufgabe, wie Thiele weiß: "Gerade im Winter ist es schwierig, Spieler zu finden, die vorneweg marschieren."

Im Sommer war Hansa an Korbinian Vollmann von Zweitligist SV Sandhausen interessiert. Spieler und Verein waren sich bereits einig, jedoch erteilten die Kurpfälzer dem 25-Jährigen keine Freigabe. Nicht ausgeschlossen, dass Vollmann (80 Zweitliga-Einsätze) nun erneut ein Thema wird, stand er beim SVS in der bisherigen Saison doch erst für 342 Minuten (acht Spiele) auf dem Platz. Sein Vertrag in Sandhausen läuft noch bis zum Saisonende.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.