Zwölfter Neuzugang: Lautern holt Kraus aus Heidenheim

Von

© imago/Eibner

Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern rüstet weiter auf: Vom 1. FC Heidenheim zieht es Innenverteidiger Kevin Kraus an den Betzenberg, wo er einen Vertrag bis 2021 unterschrieben hat.

25-Jähriger bringt viel Zweitliga-Erfahrung mit

21 Mal kam der Abwehrspieler in der vergangenen Saison im Trikot des 1. FC Heidenheim zum Einsatz, insgesamt bringt Kraus die Erfahrung von 97 Zweitliga-Spielen mit. Hinzukommen 17 Partien in der 3. Liga, die er in der Saison 2012/13 für Heidenheim absolvierte, außerdem lief er im Trikot von Eintracht Frankfurt im Januar 2011 einmal in der Bundesliga auf. Beim 1. FC Kaiserslautern besetzt der 25-Jährige, der ablösefrei zu den Roten Teufel wechselt, nun die letzte vakante Stelle in der Innenverteidigung. Somit ist der Abgang von Stipe Vucur endgültig.

"Kevin hat sich vom ersten Gespräch an für die Aufgabe hier am Betze begeistert, was uns nochmals darin bestätigt hat, den Transfer schnellstmöglich zu realisieren", freut sich Sportvorstand Martin Bader über einen Spieler, der seine Qualität bereits nachgewiesen habe und der in Heidenheim "nicht nur sportlich, sondern als Vizekapitän auch innerhalb der Mannschaft eine wichtige Rolle spielen konnte." Sportdirektor Boris Notzon beschreibt den Innenverteidiger unterdessen als "körperlich sehr robust" und "kopfballstark". Zudem verfüge der 25-Jährige "über den nötigen Willen und die Einstellung, die am Betzenberg gefragt ist."

Kraus selbst gerät unterdessen in Schwärmen, wenn er über den 1. FC Kaiserslautern spricht: "Ich habe ja noch vor wenigen Wochen mit Heidenheim auf dem Betzenberg gespielt. Wir haben das Spiel zwar verloren, aber von der Atmosphäre im Stadion war ich fasziniert. Das hat mich sehr beeindruckt." Auch deshalb freut sich der gebürtige Wiesbadener nun auf die Aufgabe beim FCK. "Ich bin davon überzeugt das wir hier einiges erreichen können." Neben Lautern soll zuletzt auch 1860 München an einer Verpflichtung interessiert gewesen sein, doch nun haben die Roten Teufel das Rennen gemacht.

Neuzugang Nummer zwölf

Nach Christoph Hemlein, Andre Hainault, Florian Dick, Hendrick Zuck, Janek Sternberg, Theodor Bergmann, Elias Huth, Jan Löhmannsröben, Julius Biada, Özgür Özdemir und Wolfgang Hesl ist Kraus bereits der zwölfte Neuzugang für die kommende Saison.

 

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.