Verhandlung vor Bundesgericht: FCS hofft auf Erdmann-Freispruch

Am heutigen Mittwoch verhandelt das DFB-Bundesgericht die Berufung des 1. FC Saarbrücken gegen das Urteil von Dennis Erdmann, der Mitte September nach Rassismus-Vorwürfen mehrerer Magdeburger Spieler mit einer Sperre von acht Wochen und einer Geldstrafe in Höhe von 3.000 Euro belegt worden war. Der FCS hofft auf einen Freispruch.

Zeugen müssen erneut aussagen

Um 10:30 Uhr wird Achim Späth, der Vorsitzende des Bundesgerichts, die Verhandlung in Frankfurt eröffnen und dabei erneut alle Zeugen hören. Vom 1. FC Saarbrücken sind nach "Bild"-Angaben neben Erdmann auch Sportdirektor Jürgen Luginger sowie die Spieler Manuel Zeitz, Luca Kerber, Adriano Grimaldi, Alexander Groiß und Dominik Ernst geladen. Auch die Magdeburger Spieler, die die Vorwürfe nach dem Spiel am 25. August erhoben hatten, müssen erneut aussagen. Beim ersten Termin Anfang September hatte Magdeburgs Sirlord Conteh zu Protokoll gegeben: "Erdmann hat zu mir gesagt, ich solle mit meinen Eltern zurück nach Ghana paddeln. Und hat mich als N… bezeichnet". Erdmann stritt die Vorwürfe ab: "Das ist unfassbar für mich. Ich habe niemals jemanden rassistisch beleidigt und würde das auch niemals tun." Seine Mitspieler unterstrichen das.

Der 1. FC Saarbrücken setzt nun darauf, dass Späth zu einem anderen Urteil kommt als Stephan Oberholz vom Sportgericht. Dieser hatte Mitte September erklärt: "Für uns haben sich die Vorwürfe in der Beweisaufnahme bestätigt. Dass der Schiedsrichter oder andere Saarbrücker Spieler die Äußerungen von Spieler Erdmann nicht wahrgenommen haben, bedeutet nicht, dass diese nicht gefallen sind. Für bewusste Falschaussagen aller Magdeburger Zeugen und einen Komplott gegen Dennis Erdmann liegen keine Anhaltspunkte vor."

"Geht jetzt nur noch um Dennis' Reputation"

Doch weil die Saarländer die Zeugenaussagen ihrer eigenen Spieler nicht ausreichend gewürdigt sahen und zudem darauf verwiesen, dass das Gericht die Aussage von Magdeburgs Baris Atik als nicht mehr glaubwürdig eingestuft hatte, gingen sie in Berufung – und hoffen nun auf einen Freispruch des 30-Jährigen. "Es geht jetzt nur noch um Dennis' Reputation. Wir hoffen, dass er bald wieder für uns auflaufen kann", so Luginger gegenüber der Zeitung. Trainer Uwe Koschinat ergänzt: "Wir gehen schon davon aus, dass sich das Urteil nur verbessern kann." Sollte es tatsächlich zu einem Freispruch kommen, dürfte Erdmann beim Auswärtsspiel in Halle am Samstag wieder auf dem Platz stehen.

Möglich ist ein Freispruch durchaus – und hat es in einem ähnlichen Fall auch schon gegeben: So war Braunschweigs Robin Becker im April 2019 vom Sportgericht aufgrund einer vermeintlichen rassistischen Äußerung zunächst für fünf Wochen gesperrt worden, ehe das Bundesgericht die Sperre nach einer erneuten Verhandlung aufgehoben hatte. "Aufgrund der heute erstmals vorgelegten weiteren Fernsehaufzeichnung, in der zum ersten Mal der gesamte Vorgang zu sehen war, konnte geklärt werden, dass der Wortwechsel, in dessen Rahmen die schwere Beleidigung gefallen sein soll, jedenfalls nicht zu diesem Zeitpunkt zwischen diesen Beteiligten stattgefunden hat", so Richter Oskar Riedmeyer, der die Sitzung geleitet hatte. "Deswegen konnte der Nachweis eines Fehlverhaltens des Spielers Robin Becker in dieser Situation nicht geführt werden und der Spieler war freizusprechen."

Rückkehr erst Ende Oktober?

Sollte das Bundesgericht die Berufung nun allerdings zurückweisen, würde Erdmann gesperrt bleiben und dürfte frühestens am 30. Oktober beim Auswärtsspiel in Mannheim wieder auf dem Platz stehen. Dann hätte er insgesamt acht Spiele verpasst, bislang fehlte er bereits sechsmal. Dem FCS bliebe dann noch der Gang vor ein ziviles Gericht.

   
  • Sa Si

    Der FCS und Erdmann werden den Weg der Zivilklage gehen, zu Recht !!

    • Nick Zimmermann

      werden sie das wirklich tun? Oder nur Vermutung?

  • Sa Si

    höre gerade aus Frankfurt, dass die Strafe auf Bewährung umgewandelt wird und Erdmann direkt wieder spielberechtigt ist. Sehr schade. Ich hätte es durchgezogen und Schadenersatz sowohl vom DFB, als auch privat geklagt gegen die Denuzanten

    • Mannix2000

      Kann er immer noch machen. Auch eine Bewährungsstrafe ist eine Strafe. Und sein Ruf wäre trotz Bewährung ramponiert. Also sollte er vor einem ordentlichen Gericht klagen.
      Und warum eigentlich Bewährung? Entweder hat er rassistisch beleidigt, dann Strafe (=Sperre). Oder er hat nicht beleidigt (oder es lässt sich nicht beweisen), dann Freispruch oder Einstellung des Verfahrens. Ziemliches Wischiwaschi- Urteil. Ist so, als wäre man ein bisschen schwanger!

  • Sa Si

    wieviele Jugendstrafen hatte Atik bis dato?

  • Blue&Black

    Man kann es drehen und wenden wie mal will.
    Das Urteil würde einem ordentlichen Gericht niemals stand halten.
    Diejenigen die das Urteil als gerechtfertigt ansehen haben eine persönliche Abneigung gegen Erdmann.
    Oder es kommen aussagen wie „ dem würde ich es zutrauen „.
    Und wenn so etwas die Grundlagen für Verurteilungen wären dann gute Nacht Rechtsstaat…..
    Der DFB wollte hier ein Exempel statuieren und dafür bietet sich die 3.Liga an.
    In solch einem Fall in der Bundesliga wäre niemals so geurteilt worden.
    Man vergisst ja auch die persönlichen Folgen für Erdmann …
    Hass Mails ….sein Kind wurde auf dem Schulweg beleidigt usw.
    Und einfach zu sagen alle Saarbrücker Zeugen + 2 Schiedsrichter usw sind glaubwürdig aber die Aussagen gehen nicht in die Urteilsfindung ein ist schon sehr suspekt zumal man noch anerkennen musste das der Zeuge der alles ins Rollen brachte als unglaubwürdig eingestuft wurde.

    • Peter Lustgarten

      Ist ja nicht so das der ekelhafte Herr Erdmann schon in der Vergangenheit mit Rassistischen Beleidigungen aufgefallen ist!!

      • Nick Zimmermann

        sehr qualifizierter Kommentar. Sie haben bestimmt viele Freunde.

    • Mannix2000

      Perfekt auf den Punkt gebracht 👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏
      Normalerweise gibt es jetzt nichts mehr dazu zu sagen (ausser ein paar Beleidigungen und polemische Aussagen, weil man Erdmann nicht mag)

  • Sa Si

    der einzigste Stinkstiefel ist Baris Atik, er hat seine Mitspieler dazu angestiftet Erdmann zu denuzieren. Das wurde durch Zeugen bestätigt. Seine Aussage wurde vor Gericht als unglaubwürdig eingestuft. Er macht beim Torjubel den Wolfsgruss. Auf die Frage eines Reporters wann er wieder für den FCK spielt, antwortet er: Für den Hurenverein nie mehr. Atik hat sich für alles Gute disqualifiziert

    • Peter Lustgarten

      Ist ja nicht so das der ekelhafte Herr Erdmann in der Vergangenheit schon mit Rassistischen Beleidigungen aufgefallen ist!

  • Allesfahrer

    Ich glaube Erdmann das er kein Rassist ist, da bin ich mir ziemlich sicher. Allerdings denke ich auch das er genau diese Worte so gesagt hat, ganz einfach weil er wenn ein Spiel läuft ein komplett anderer Charakter ist. Sportlich hat ihn das für seine Verhältnisse weit gebracht, menschlich bleibt da leider einiges auf der Strecke. Nach dem Spiel kann man mit ihm dann wieder alles klären, so lief es ja auch immer ab für ihn, nur dieses Mal halt nicht.
    Ich mag den Kerl trotzdem irgendwie weil er halt Ecken und Kanten hat und sich immer zu 100% für seinen derzeitigen Verein zerreißt, manchmal halt leider extrem unter der Gürtellinie.

    • Peter Lustgarten

      DerTyp ist einfach total ekelhaft und würde alles ausnutzen um wieder gut da zustehen. Das ist seine Masche!

  • Tanja

    Sollte Erdmann nach den vielen Verfehlungen hier doch noch mal im Zuge der Bestrafung "von der Schippe springen", wird er sich KEIN Ding mehr leisten dürfen, ansonsten wird es ganz ganz hart ! Ob er das kann, ist zu bezweifeln…

    • Graf Drakeli

      hallo Tanja aus Homburg,

      hast du eigentlich deine Aussage schon bei der Staatsanwaltschaft gemacht ?

      • Tanja

        Welche Aussage ?

      • Graf Drakeli

        du hattest doch behauptet, die Beleidigung gehört zu haben.

      • Tanja

        ??? Wann soll ich das denn gesagt haben, das zeig mir bitte, da mußt Du mich wohl verwechseln, zumal ich noch nie in Homburg war. Aber so sind die "Erdmänner"…

      • Graf Drakeli

        ok, dann bist du nicht die Tanja, die Homburg Fan ist.
        Dann ist das eine Verwechslung liebe Tanja, die nicht aus Homburg ist.

Back to top button