FCM-Spieler erheben Rassismus-Vorwürfe gegen Erdmann

Beim 1:2 in Saarbrücken kassierte der 1. FC Magdeburg am Mittwochabend die erste Niederlage in dieser Saison. Doch nicht nur deshalb war die Stimmung bei den Elbstädtern nach der Partie gereizt: Mehrere Spieler erhoben Rassismus-Vorwürfe gegen Saarbrückens Dennis Erdmann.

"Das war der Wahnsinn"

In der "Bild"-Zeitung berichtet Baris Atik: "Er hat Amara (Condé, d. Red.), Sisi (Sirlord Conteh) und mich rassistisch beleidigt. Das kann man nicht dulden. Klar sind Emotionen drin, aber rassistisch beleidigt zu werden, ist richtig asozial."

Condé konkretisiert: "Ich möchte niemanden bewusst angreifen, aber das geht so gar nicht. Das meiste ging gegen unseren Mitspieler Sirlord Conteh", so der Mittelfeldspieler. "Das war der Wahnsinn, da kamen Sprüche wie 'Sag deinen Eltern, die sollen wieder zurückpaddeln'. Das N-Wort hast du permanent gehört und immer war eine dreckige Lache dabei."

Erdmann bestreitet Vorwürfe

Der Zeitung zufolge sollen die FCM-Spieler bereits während der Partie mit Schiedsrichter Dr. Robert Kampka über die rassistischen Beleidigungen gesprochen haben. Gegenüber dem Blatt habe der Unparteiische jedoch angegeben, nichts von den Äußerungen gehört zu haben. Entsprechend wurde auch nichts im Spielberichtsbogen vermerkt.

Erdmann, der zwischen 2017 und 2019 in Magdeburg spielte und im Sommer nach Saarbrücken kam, bestreitet die schweren Vorwürfe derweil und ließ über Pressesprecher Peter Müller ausrichten: "Ich habe lediglich gesagt, halte die Klappe und spiele weiter Fußball. Der Schiedsrichter stand dabei direkt daneben." Ob der DFB nachträglich ermitteln wird, ist noch offen. Sollten sich die Vorwürfe erhärten, droht Erdmann mindestens eine Geldstrafe. Der DFB prüft die Vorwürfe nun.

   
  • DM von 1907

    Der Zeitung zufolge sollen die FCM-Spieler bereits während der Partie mit Schiedsrichter Dr. Robert Kampka über die rassistischen Beleidigungen gesprochen haben.

    https://www.liga3-online.de/fcm-spieler-erheben-rassismus-vorwuerfe-gegen-erdmann/

    Und genau diese Sichtweise hat Robert Kampka in der Verhandlung eindeutig zurückgewiesen:

    Der telefonisch zugeschaltete Schiedsrichter Robert Kampka erklärte,

    dass er rassistische Beleidigungen in der hitzigen Partie "aus eigener

    Wahrnehmung nicht mitbekommen" habe. Er sei auch während und nach dem

    Spiel von Magdeburger Seite nicht auf entsprechende Vorfälle

    angesprochen worden – weder von Spielern noch Verantwortlichen.

    Sehr dubios also, diese nachträgliche Atik-Version. – Wobei wir andererseits nicht wissen, was die Videoaufnahmen hergeben, während wir sehr gut wissen, das Erdmann in Sachen Trash-Talk kein Unschuldslamm ist. Durch rassistische Beleidigungen ist er m.W. aber bisgher nich nicht aufgefallan.

  • dessauer

    An die Kollegen aus Saarbrücken oder sonst wo! Da sollen sich 3 Magdeburger abgesprochen haben weil sie schlechte Verleirer sind? Mal ehrlich, glaubt ihr euren eigenen Mist? Ihr seid schon ganz schön realitätsfremd.

  • Pingback: Sechzig @ 1860: Berzel wird gefeiert, Rassismusvorwürfe gegen Erdmann()

  • FCS – SAAR

    Zitat Saarbrücker Zeitung von heute zu dem Thema:
    Der Darstellung der BILD-Zeitung widerspricht, dass der Innenverteidiger nach der Partie noch in der Magdeburger Kabine gewesen sein soll, sich danach auch mit einigen Gegenspielern scherzend in der Mixed Zone ausgetauscht haben soll.

  • FCS – SAAR

    Also dann mal "Butter bei die Fische"… Ich wäre froh wenn der DFB in BEIDE Richtungen ermittelt !!!

    – Wenn was dran ist das sollte Erdmann auch gestraft werden. Punkt!
    – Wenn das allerdings nur eine üble Nachrede war dann sollten Atik + Conte bestraft werden! Denn damit würden sie alle von Rassismus geplagten verhöhnen!

    Weder der Schiri, noch die Linienrichter, noch der 4.offizielle haben etwas mitbekommen. Und auch über die vielen Mirkos konnte man nichts in dieser Art vernehmen. Auch auf den BEIDEN Trainerbänken wurde dazu nix vernommen. Der Eindruck das Atik + Conte einfach nur schlechte Verlierer sind und dem Gegner einen reindrücken wollen scheint mir da groß zu sein.

    Sollte es so sein das die beiden einen anderen Spieler zu unrecht des Rassismus bezichtigen, hoffe ich der DFB wird hier mal ein Exempel statuieren und Atik + Conte wegen vortäuschen von Rassismus bestrafen und sperren!

    • Lodenhool Lodenkai

      Unabhängig von der Diskussion hier wäre es eine absolute Lachnummer, wenn der DFB, der bei Rassismus und Beleidigungen – solange es nicht gegen den gottgleichen Hopp geht – gerne mal auf taub und blind stellt, jemanden, der vorsätzlich jemanden Rassismus vorwirft, sperrt. Nur auf den DFB bezogen. Persönlich finde ich, ist ein vorsätzlich falscher Rassismusvorwurf, auch ein hart zu sanktionierendes Fehlverhalten, genauso wie Rassismus selbst. Eine Geldstrafe ist in beiden Fällen ein Witz.

      • Josef Scherf

        Was hat Herr Hopp mit der Sache zu tun? bei so einer Aussage weis man aber sofort wo der Wind her weht. Ich währe froh es gäbe noch welche wie Herr Hopp die Soviel tun für alle Menschen, sogar für dich.

      • Lodenhool Lodenkai

        Was hat er denn für mich getan? Das scheiß SAP-Tool mit dem ich mich auf Arbeit rumplage oder das Investment bei Biontech, das er ganz selbstlos im Sinne der Menschheit angebahnt hat? Wenn ich die Formulierung des Kommentars so lese, sollte er vielleicht noch Geld für Bildungsangebote für Bürger bereitstellen. Im Übrigen kritisiert ja mein Beitrag nicht Herrn Hopp selbst, sondern den Umgang des DFB mit Beleidigungen etc. Da schaut man bei den Potentaten genau hin und ignoriert gern an anderen Stellen Rassismus, Diskriminierung, Menschenrechte etc.

  • Mannheimer

    Den Erdmann kannst Du nur Abseits vom Spielfeld so zurechtweisen, das er sich das genau merkt, notfals auch mit körperlichem Einsatz. Wie kann es sein, das er die Spieler seines früheren Vereins, den er angeblich so "geliebt" hat, so beleidigt. Für mich ist das ein Maulheld!

    • Beo

      Wer hat denn hier wen beleidigt? Atik beleidigte in charakterlich in mieser Art und Weise als er sich nach seinem Tor provokant und beleidigend vor die gegnerischen Fans warf. Und jetzt kommt er mit der erfundenen Rassismus – Keule – ach herrje! Eine runde Mitleid. Was für ein schlechter Verlierer!

      • Günther1987

        Wie oft Provozieren Spieler nach einem Tor die Fans des Gegners, gerade Heim Fans bekommen das Öfter zu Spüren.
        Wir wissen alle nicht was auf dem Feld Gesprochen wird, aber das Er negativ auffällt ist nicht das erste mal.
        Natürlich Verteidigst du deinen Spieler, würden viele auch machen aber ob es erfunden ist weis keiner

      • Gerhard Schulze

        Atik hat die Fans bewußt provoziert. Das macht man nicht. Aber was anderes kann er nicht. Hat man schon in Kaiserslautern gesehen.

  • weihnachtsmann

    Wer Erdmann ein bisschen kennt, der weiss, wessen Geistes Kind er ist.
    Lohnt nicht, sich wirklich mit ihm zu beschäftigen.

    • Beo

      Zum Glück gibt noch solche Spieler – Typen wie Erdmann! In Saarbrigge ticken die Uhren anders :-) ps. für diese erfundenen Aussagen gibt es keine Beweise, also Mund zu.

      • Ehjal

        Es gibt ebenso keine Beweise das es nicht so war. Also solltest du auch erstmal ruhig bleiben…
        Denn sollte, ich wiederhole nochmal: SOLLTE an den Vorwürfen etwas dran sein, gehört Erdmann bestraft.

      • gwisdek

        Peinliche Aussage Beo

    • ReneMD

      Genau und er würde die Beleidigungen nie laut aussprechen, so klug ist er dann doch , wer Erdmann kennt weiß das er seinem Gegenspieler ständig was ins Ohr flüstert

  • Sterneneisen

    Bei Erdmann würden mich diese Äußerungen nicht wundern. Wäre nicht das erste Mal, dass es diese Vorwürfe gibt.

Back to top button