Paukenschlag! RWE-Präsident Rolf Rombach zurückgetreten

Das Chaos bei Rot-Weiß Erfurt geht weiter – und nimmt immer größere Formen an. Am Freitag ist Präsident Rolf Rombach überraschend zurückgetreten.

"Getäuscht und benutzt"

Auf einer Pressekonferenz am Freitagnachmittag führte Rombach als Grund den Umgang der Führungsgremien mit seiner Person an und nannte konkret Aufsichtsratschef Dr. Peter Kästner und Vizepräsident Frank Nowag: "Diesen Personen geht es nur um Profilierungsversuche. Sie wollten die Macht übernehmen und haben in dieser Woche bewusst falsche Zahlen zum Schuldenstand und einer möglichen Rückholaktion von Trainer Stefan Krämer kolportiert. Die Vereinsvorsätze wurden dabei mi Füßen getreten". Der Hintergrund: Nowag hatte am Dienstag einen Schuldenstand von "mindestens 6,5 Millionen Euro" verkündet, Rombach sprach zuletzt von 5,5 Millionen Euro. Steuerberater Ralf Krings bestätigte diese Zahlen am Freitag: "Auf der Passivseite hat der Verein 6,2 Millionen Schulden, auf der Aktivseite ein Vermögen von 700.000 Euro. Das macht eine Überschuldung von 5,5 Millionen Euro, wie im Jahresabschluss zum 30. Juni 2017 angegeben."

Rombach, der sich "getäuscht und benutzt" sieht, betont: "Mit solchen Personen kann ich nicht zusammenarbeiten." Und weiter: "Ich würde mich in Grund und Boden schämen, wenn ich so laute Töne nach Außen spucke und parallel dem Verein Geld schulde. Es ist beschämend, dass ein Aufsichtsratsvorsitzender und ein Vizepräsident angemahnt werden müssen, um diese Beträge zu realisieren." Eine Zahlung sei bisher nicht erfolgt. "Ich war nie – wie viele Außenstehende behaupten – ein Alleinherrscher. Ich wurde nur bei vielen wichtigen Entscheidungen alleine gelassen", so Rombach.

Zwölf Jahre im Amt

Erst am vergangenen Samstag war Rombach, nachdem er drei Tage zuvor vom Aufsichtsrat abgesetzt worden war, nach einer Aussprache zwischen Aufsichtsrat, Präsidium und Ehrenrat wieder zum Präsidenten berufen worden. Sechs Tage später zog er nun selbst den Schlussstrich. Nachfolger ist Frank Nowag, der bereits in der vergangenen Woche für drei Tage Präsident war.

"Ich bin kein einfacher Mensch, aber wenn ich ein Ziel vor Augen habe, verfolge ich dieses Ziel mit aller Konsequenz", sagte Rombach zum Abschied unter Tränen. "Ich habe mir nicht immer Freunde gemacht, aber dass war mir egal, weil die Interessen des Vereins an erster Stelle standen. Ich habe sehr viel Zeit in den Verein investiert und war immer ein fairer und ehrlicher Mensch. Der heutige Tag ist ein trauriger Tag. Zwölf Jahre als Präsident machen mich stolz, aber ich weiß, dass diesen Schritt jetzt gehen muss. Der fällt mir jedoch wahnsinnig schwer." Zwölf Jahre war Rombach im Amt, nun geht eine Ära zu Ende. Als Verlierer sieht sich Rombach aber nicht: "Das ist eindeutig der FC Rot-Weiß Erfurt."

Die Pressekonferenz im Video:

   
  • dkrwe

    @Steigerwäldler – "..sich öffentlich gegen Meuterer und machtgeile Lügner wie Kästner und Nowag zu wehren…" – ich habs mal dem mir persönlich sehr gut bekannten Herrn Nowag gegeben. Ich hoffe, Du kannst Deine hier getroffenen Aussagen fundiert belegen.

    Weißt Du, was ein Skandal ist??? Das herauskommt, das nach einem Drittel der Saison !!!! der Verein erneut Mietrückstände in der Arena hat und für mindestens 2 Heimspiele die Stadionmieten nicht bezahlt sind. Ein Skandal ist, das Logen und VIP-Bereiche verkauft werden inklusive Verpflegung der Käufer und die Leute vierstellige Summen dafür hinlegen für eine Saison, der Verein RWE das Geld eingenommen hat und Zahlungsrückstände beim Caterer hat. Ein Skandal ist, das der Caterer CCS sich beim Benefizspiel gegen Dynamo sich letztendlich genötigt sieht wegen der Zahlungsrückstände vom Verein deswegen Vorkasse zu verlangen. Ein Skandal ist, das ein Rombach sich hinstellt und davon redet, das er immer Lösungen gefunden hätte für solche Probleme. Ein Skandal ist, das wir dem DFB Lizenzunterlagen abgeben, eine Lizenz erhalten und nach 15 Spieltagen solche Dinge herauskommen. Wie hätte denn dann der Rest der Saison finanziell ausgesehen?? Auch in Rombachschen "Problemlösungen " und weiter so RWE ??? Ein Skandal ist, das im Rahmen der "Gemeinsam eins-Aktion " Fans des RWE Mitgliedschaften erwerben oder Zusatzbeiträge zahlen an den Verein und auf den Kontoauszügen Konten auftauchen vom Abbucher, die Rombach zuzuordnen sind, aber nicht dem Verein RWE. Und auf Nachfrage der Verein erklärt, das das alles okay sei.. Ein Skandal ist es, wenn bei Gehaltszahlungen an Vereinsangestellte aller Art genau diese Konten erneut auftauchen als Absender der Zahlung und nicht offizielle RWE-Konten. Da taucht die Frage auf – hat man ernsthafte Probleme mit Gläubigern und offenen Forderungen, wo Druck gemacht wurde auf den Verein und man Angst hat, das da vielleicht Vollstreckungen eintrudeln können und dem Verein die Konten dicht gemacht werden und finanziell es noch mehr aus dem Ruder läuft?? Ein Skandal ist, wenn ein Rombach ohne Mandat der Mitglieder und ständiger Ausreden und Verschieben einer außerordentlichen Mitgliederversammlung über ein 3/4-Jahr zum Thema "Ausgliederung " auf einem Fantalk Fans auf deren nachdrücklicher Nachfrage zu dieser MV "Ausgliederung " in cholerischer Art anbrüllt " Ich mache das jetzt, ich habe keine Zeit mehr " – obwohl er es vor allem war, der die offene Diskussion übers Thema ein 3/4-Jahr vrschleppt hat. Und auf der außerordentlichen MV übers Thema überhaupt erstmal geredet werden sollte und er sich ein Mandat holen sollte, was für Konzepte er genau erarbeiten soll – sowohl für eine Ausgliederung wie auch für eine Weiterführung als eV.
    Das sind Skandale, was da abgeht im Verein. Das er so endet, hat er letztlich seiner eigenen mangelnden Transparenz zu verdanken und das ihm die Vereinsmitglieder bisher treu und gehorsam gefolgt sind und stets abgenickt haben und sich haben einlullen lassen. Rolle macht das schon – Rolle ist unser Held.
    Genau deswegen – aber nicht nur wegen ihm allein – steht der Verein jetzt da, wo er steht.
    Ein Skandal ist übrigens auch, das in den letzten Monaten sein "Kalt"er Adlatus jeden Kritiker weggebissen hat, der nicht bei 3 vom Hof vor und geteert und gefedert wurde, wenn er Majetätsbeleidigung begangen hat.
    Warum wohl sind genau DIE Leute alle weg – die seit mindestens 2 Jahren heftig in der Kritik stehen ? Mohren, Kalt, jetzt Rombach???
    Denk mal drüber nach.

  • Steigerwäldler

    @Ötzi, Was heißt "ich ich ich?". Hinterfrage Dich mal, falls Du kein Jenaer bist, ob Rombach nicht nach 12 Jahren ehrenamtlicher Präsidentschaft ein Recht dazu hat, sich öffentlich gegen Meuterer und machtgeile Lügner wie Kästner und Nowag zu wehren, denen es nur um sich und nicht um RWE geht. Ein Skandal, was gerade beim RWE abgeht!

    • Sterneneisen

      Rombach hat als Präsident aber auch eine massive Verschuldung zu verantworten – und verspricht seit Jahren Besserung während das Gegenteil eintritt.

  • ötzi

    Ich ich ich…..Tschüss Erfurt….

Back to top button