Kammlott-Rückkehr: Kein Dementi von RWE-Sportvorstand

Bereits in der vergangenen Woche berichtete liga3-online.de über die Personalprobleme des FC Rot-Weiß Erfurt. Mit Simon Brandstetter, Kevin Möhwald, Andreas Wiegel und Aykut Öztürk werden vier offensive Leistungsträger in den kommenden Wochen fehlen. Zwar konnten die Stürmer Jonas Nietfeld und Mijo Tunjic am vergangenen Samstag beim 2:0-Testsieg der Thüringer gegen Zweitligist Dynamo Dresden mit jeweils einem Tor auf sich aufmerksam machen, doch "wir sind durch die dünne Personaldecke nicht mehr so variabel in der Offensive", gestand RWE-Trainer Walter Kogler gegenüber der "Thüringer Allgemeine".

Einige RWE-Fans sehen mögliche Rückkehr kritisch

Hartnäckig hält sich das Gerücht, der Verein wäre an einer Rückkehr von Carsten Kammlott (RB Leipzig) interessiert. "Die Sache ist längst noch nicht so weit, wie es in den Medien dargestellt wird", sagte Sportvorstand Alfred Hörtnagl. Doch ein Dementi sieht anders aus. Kogler wollte nicht weiter auf die Gerüchte eingehen, da "es einer von vielen Namen ist, die hier herumgeistern", so der Österreicher. Während des Testspiels bekundeten Teile der Erfurter Fans ihren Unmut bezüglich eines Wechsels Kammlotts, der 2010 für 800.000 Euro von Erfurt nach Leipzig wechselte: "RB-Söldner boykottieren keine zweite Chance für Kammlott", war zu lesen.

FOTO: GEPA Pictures

   
Back to top button