Hallescher FC: Gogia und Franke von Hertha BSC beobachtet

Marcel Franke und Akaki Gogia gehören beim Halleschen FC in dieser Saison bisher zu den unumstrittenen Stammkräften. Der 20-jährige Franke kam im vergangenen Sommer vom Zweitligisten Dynamo Dresden an die Saale und bestritt bislang alle Spiele. Gogia wechselte vor der Saison vom VfL Wolfsburg zum HFC, nachdem er zuvor auf Leihbasis für den FC St. Pauli in der 2. Bundesliga spielte. Der gebürtige Georgier verpasste bislang nur eine Partie und war bereits an acht Treffern direkt beteiligt. Die konstant guten Leistungen der beiden bleiben auch höherklassigen Vereine nicht verborgen. Während Gogia in der Winterpause mit dem Zweitligisten VfL Bochum in Verbindung gebracht wurde, soll Franke beim Jahres-Auftakt in Wiesbaden vom Zweitligisten Greuther Fürth unter die Lupe genommen geworden sein.

Verträge laufen noch bis 2015

Nun sind Gogia und Franke gar in den Fokus des Bundesligisten Hertha BSC gerückt. Wie die "Bild-Zeitung" am Dienstag berichtete, waren beim Spiel des Halleschen FC gegen Aufsteiger Holstein Kiel (1:0) Beobachter des Hauptstadtklubs vor Ort. Wie konkret das Interesse der Berliner ist, wurde jedoch nicht bekannt. Sollten die beiden Leistungsträger den Verein im Sommer nach nur einem Jahr verlassen, winkt dem HFC eine Ablösesumme, denn sowohl Gogia als auch Franke stehen noch bis 2015 bei den Hallensern unter Vertrag.

FOTO: Markus Bölke

   
Back to top button