Die besten Spiele die Saison 2015/16: Platz 2

380 Spiele und 913 Tore! Die Saison 2015/16 hatte einiges zu bieten. In den nächsten Tagen blickt liga3-online.de noch einmal zurück und schaut auf die Spiele, die so schnell nicht in Vergessenheit geraten werden. Heute stellen wir Euch Platz 2 vor.

[box type="info"]Linktipp: Die Plätze 20-4 // Platz 3 [/box]

 

Schon am fünften Spieltag der laufenden Saison sollte sich ein absolutes Saisonhighlight ereignen, als Dynamo Dresden auf den Halleschen FC traf. Die Zutaten waren dafür nicht unbedingt gegeben: Dresden war mit seinem hervorragend aufgerüsteten Kader und dem deutlich besseren Saisonstart klarer Favorit gegen einen HFC, der unter Sven Köhler einmal mehr einen schwachen Beginn erlebte. Sollte sich diese Serie fortsetzen?

Ja – aber wie! Vor 27.000 Zuschauern und unter der Aufsicht des Bundesliga-Schiedsrichters Wolfgang Stark fand Dresden besser in die Begegnung und ging folgerichtig mit 1:0 in Führung, mit Justin Eilers war der Torschütze vom Dienst erfolgreich. In neun von zehn Fällen hätten die Schwarz-Gelben nun wohl kurzen Prozess gemacht und einen souveränen Heimsieg nach Hause geschaukelt, nicht aber an diesem Mittwochabend. Denn Halle blieb in der Partie und kam durch Sören Bertram mit dem Pausenpfiff zum wichtigen Ausgleich – eine unglaublich spannende und teilweise auch hochklassige zweite Halbzeit sollte bevorstehen.

Nach 75 Minuten, zuvor hatte Dresden ohne die ganz großen Chancen immer wieder eine gewisse Dominanz ausgeübt, geschah das Unerwartete: Marco Engelhardt brachte den HFC per Kopf in Führung! Doch Dynamo ließ sich trotz der drohenden Heimpleite kein Stück aus der Ruhe bringen und beackerte die rot-weißen Gäste einfach weiter – mit Erfolg. Die beiden Innenverteidiger Michael Hefele (85.) und Giuliano Modica (87.) trafen binnen etwa 100 Sekunden beide per Kopf, Halle war geschlagen. Es war ein moralisch unglaublicher wichtiger Sieg für Dynamo, die in den darauffolgenden Wochen zur Höchstform aufliefen und vom Rest der Liga nicht mehr zu stoppen waren.

 

 

 
Back to top button