Cornflakes-Pakete an der DFB-Zentrale eingetroffen

Von

© Hammerschmidt

Aus Protest wegen der Ermittlungen gegen Jan Löhmannsröben nach dessen Wutrede beim Spiel in Zwickau verschickten zahlreiche Fans aus ganz Deutschland Anfang der Woche Cornflakes-Packungen zur DFB-Zentrale nach Frankfurt – am Mittwoch trafen sie dort ein.

Große Beteiligung

"Der soll Cornflakes zählen gehen", schimpfte Löhmannsröben vor eineinhalb Wochen im "Telekom"-Interview, nachdem Schiedsrichter Markus Wollenweber in der 90. Minute einen überaus umstrittenen Elfmeter für den FSV Zwickau gepfiffen hatte. Als der DFB einen Tag später ein Ermittlungsverfahren gegen den 27-Jährigen einleitete, initiierte FCK-Fan Peter Hammerschmidt über Facebook eine Protest-Aktion und rief dazu auf, Cornflakes-Packungen an den DFB zu schicken.

Zahlreiche Anhänger der Roten Teufel folgten dem Aufruf, einige Fans kauften sogar gleich mehrere Kilo Cornflakes. Auch Anhänger anderer Vereine – etwa aus Berlin, Rostock, München, Bremen, Stuttgart, Dortmund, Zwickau und Mannheim – beteiligten sich an der Aktion und sendeten ebenfalls Pakete nach Frankfurt.

Über 1.000 Cornflakes-Packungen angeliefert

Die ersten trafen bereits am Dienstag an der Otto-Fleck-Schneise unweit der Commerzbank-Arena ein, mehr als 700 weitere Pakete mit über 1.000 Cornflackes-Packungen wurden am Mittwoch zur frühen Mittagszeit mit einem DHL-Transporter zur Anlieferungszone am Hintereingang der DFB-Zentrale gebracht. Ein Bevollmächtigter des DFB nahm die an Präsident Reinhard Grindel adressierten Sendungen an und fuhr anschließende Rollwagen in die Zentrale. Später wurden die Rollwagen noch einmal nach draußen gefahren, damit die angereisten Medienvertreter und Fans Fotos machen konnten. Auch Hammerschmidt war zusammen mit weiteren FCK-Fans vor Ort und hatte sogar Milch mitgebracht, um mit Mitarbeitern des DFB eine Schüssel Cornflakes zu essen – dazu kam es jedoch nicht. Der DFB nahm die Aktion mit Humor und kommentierte bei Twitter mit einem Augenzwinkern:

DFB will Cornflakes spenden

In den nächsten Tagen soll nun eine "möglichst sinnvolle" Verwendung angestrebt werden – "und das wird nicht die lebenslange Versorgung aller DFB-Mitarbeiter mit Cornflakes sein", wie es auf Anfrage hieß. Weggeworfen werden sollen die Cornflakes nicht, geplant ist eine Spende an die Tafel Deutschland. Inwieweit das möglich ist, müsse allerdings noch intern geprüft werden: "Das Problem ist: Wir dürfen Lebensmittel nicht einfach weitergeben. Wir müssen also sichten, wie die Sachen eingehen." Noch sei die Sichtung nicht abgeschlossen, zumal auch in den kommenden Tagen noch Pakete eintreffen dürfen. Insgesamt, so schätzt der DFB, könnten es am Ende rund 2.000 Cornflakes-Packungen sein. Eine beachtliche Zahl, von der auch der DFB durchaus "geflasht" sei, wie es hieß.

 

Knapp 700 Cornflakes-Pakete sind heute beim DFB eingetroffen.

Cornflakes-Pakete an der DFB-Zentrale eingetroffen

Gepostet von liga3-online.de am Mittwoch, 12. September 2018

 

Tafel würde Pakete "selbstverständlich annehmen"

Die Frankfurter Tafel weiß über die Aktion bereits Bescheid und würde die Cornflakes "selbstverständlich annehmen", betonte deren Vertreter Norbert Nickel. Zusammen mit einigen Kollegen würde Nickel die Packungen auch selbst aus der DFB-Zentrale abholen, "wenn Herr Grindel das möchte." Ein zahlenmäßiges Limit gebe es dabei nicht: "Wir haben genug Organisationen, sodass wir die Pakte sicherlich loswerden würden." Allerdings, so Nickel weiter, können nur originalverpackte Packungen angenommen werden – allein schon aus hygenischen Gründen. Dennoch wird wohl ein Großteil der Cornflakes-Pakete gespendet werden können – und somit hätte die Cornflakes-Flut auch einen karitativen Zweck. "Schöne Sache mit der Spende, danke dafür", twitterte der FCK.

Ob und wie Jan Löhmannsröben für seine emotionalen Äußerungen bestraft wird, ist noch nicht bekannt – ein Urteil des DFB-Sportgerichts steht bisher aus. Wahrscheinlich ist, dass der 27-Jährige eine Geldstrafe zahlen muss. Doch so oder so: Sein Cornflakes-Spruch hat den Sommer-Neuzugang in ganz Deutschland bekannt gemacht, im Internet wurde das Interview bereits über 1,5 Millionen Mal angeklickt – und hat in der breiten Fan-Gemeinschaft längst Kult-Status erreicht.

Das sind die Pakete

Gepostet von Christian Ludes am Mittwoch, 12. September 2018

 

Gepostet von Christian Ludes am Mittwoch, 12. September 2018

 

Gepostet von Christian Ludes am Mittwoch, 12. September 2018

 

Gepostet von Christian Ludes am Mittwoch, 12. September 2018

 

Gepostet von Christian Ludes am Mittwoch, 12. September 2018

 

   
  • Sterneneisen

    Warum gibt es solche Aktionen eigentlich nicht bei den echten, wirklichen Skandalen im Fußball sondern nur wenn ein lustiges Video viral geht nach einer nur diskutablen Schiedsrichterentscheidung? Das Equivalent eines Katzenvideos… Schöne neue Welt

  • Pingback: Cornflakes-Pakete an der DFB-Zentrale eingetroffen | Stevinho.de - Ein ausgezeichneter Blog!()

  • Jörg Stubbe

    Da zählt Herr Wollenweber bis zum Ende seiner Schirilaufbahn dran.
    Hätte ein Gutes – er könnte dann wenigstens keine Fussballspiele mehr (ver)pfeifen.

  • Superlos

    So viele Flakes aber keine Milch D:

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.