Alles, was ihr zur Saison 2020/21 wissen müsst

Ab Freitag geht die 3. Liga in ihre 13. Saison. Bevor es soweit ist, versorgt Euch liga3-online.de mit allen Infos.

Termine & Fans

Rahmentermine: Bis zum Jahresende stehen drei Englische Wochen an (20./21. Oktober, 24./25. November und 15./16. Dezember), der letzte Spieltag findet vom 18. bis zum 21. Dezember statt. Die Winterpause wird aufgrund des engen Zeitfensters stark verkürzt, schon am Wochenende vom 8. bis zum 11. Januar 2021 wird der Spielbetrieb mit dem 18. Spieltag fortgesetzt. Bis zum Saisonende am 22. Mai finden drei weitere Englische Wochen statt. Die Relegationsspiele zur 2. Bundesliga sollen am 27. und 30. Mai durchgeführt werden.

Länderspielpausen: Spielpausen legt die 3. Liga in der kommenden Saison nicht ein, während der Nationalmannschaftsperioden im Oktober (9. bis 12.) und November (13. bis 16.) wird jeweils gespielt. 

Terminierung: Die ersten vier Spieltage sind bereits terminiert, die Anstoßzeiten der Spieltage 5-10 sollen noch vor Saisonstart bekanntgegeben werden. 

Fans im Stadion: Am Dienstag haben sich die Staatskanzleien der Bundesländer auf eine einheitliche Linie im Hinblick auf die Fan-Rückkehr geeinigt, sodass Geisterspiele künftig wieder der Vergangenheit angehören werden. Vorerst bis Ende Oktober sollen die Stadien zu 20 Prozent der verfügbaren Kapazität ausgelastet werden. Entscheidend ist neben der Zustimmung der örtlichen Behörden die 7-Tage-Inzidenz. Konkret dürfen sich in dem entsprechenden Landkreis nicht mehr als 35 Einwohner auf 100.000 Einwohner pro Woche neu mit dem Coronavirus infizieren. Die Bestimmung des Pandemie-Levels erfolgt montags für Spieltage am Wochenende und mittwochs für Spieltage unter der Woche. Wie viele Zuschauer künftig und am 1. Spieltag in die Stadien dürfen, haben wir hier zusammengefasst.

 

TV-Übertragungen

Magenta Sport: Auch in der kommenden Saison überträgt Magenta Sport alle 380 Spiele live. Am Samstag sowie bei Wochenspieltagen auch am Dienstag und Mittwoch bietet die Telekom zudem eine Konferenz an. Für Mobilfunk- und/oder Festnetz-Kunden der Telekom ist die 3. Liga in den ersten zwölf Monaten kostenlos, anschließend werden 4,83 Euro pro Monat fällig (Mindestvertragslaufzeit 12 Monate mit einer Kündigungsfrist von zwei Monaten).

Wer kein Telekom-Kunde ist, kann entweder ein Jahres-Abo für 9,70 Euro pro Monat (Mindestvertragslaufzeit 12 Monate mit einer Kündigungsfrist von zwei Monaten) oder ein Monatsabo für 16,53 Euro buchen (ein Monat Mindestvertragslaufzeit, zum Monatsende kündbar). Zur Buchung geht es hier.

Free-TV: Auch die Dritten Programme (mit Ausnahme des WDR) übertragen Spiele der 3. Liga live – mindestens zwei pro Spieltag, insgesamt 86 Partien. Welche Spiele gezeigt werden, erfahrt ihr hier.

TV-Gelder: Alle Vereine (Bayern II ausgenommen) erhalten rund 842.000 Euro aus dem TV-Topf. Hinzukommen etwa 480.000 Euro aus der zentralen Vermarktung (bwin, einheitlicher Spielball und Nachwuchsförderung).

 

Wissenswertes

Auswechslungen: Im Gegensatz zu den beiden Bundesligen kehrt die 3. Liga zur neuen Saison zur alten Regelung mit drei Auswechslungen pro Spiel zurück – aus wirtschaftlichen Gründen.

Trainer-Umfrage: In einer von liga3-online.de durchgeführten Umfrage unter allen 20 Trainern erhielt Dynamo Dresden die meisten Stimmen (14) und geht damit als Top-Favorit in die Saison. Auch dem FC Ingolstadt (acht Stimmen) sowie dem MSV Duisburg und Viktoria Köln (jeweils sieben) werden gute Chancen eingeräumt.

Trikots: Wie die Trikots der 20 Drittligisten aussehen, zeigt diese Galerie.

FIFA 21: Auch bei FIFA 21 wird die 3. Liga spielbar sein. Der Release ist am 9. Oktober.

 

   
Back to top button