WDR überträgt vorerst keine Drittliga-Spiele mehr

Mit 24 Live-Übertragungen lag der WDR in der vergangenen Saison im Sender-Ranking auf Platz 3 hinter dem MDR (32) und NDR (27). In der kommenden Saison wird der WDR nach Informationen von liga3-online.de vorerst allerdings keine Spiele mehr live zeigen.

Betriebliche Gründe

Wie unsere Redaktion erfuhr, hat sich der Sender aus betrieblichen Gründen gegen Live-Übertragungen aus der 3. Liga entschieden. Zwar sind mit dem MSV Duisburg, Viktoria Köln, dem KFC Uerdingen und dem SC Verl in der kommenden Saison immerhin vier Vereine aus dem Sendegebiet in der 3. Liga vertreten, doch der WDR plant künftig mit anderen Programminhalten.

Am 26. September, wenn Duisburg (gegen Zwickau), Köln (gegen Wiesbaden) und Verl (gegen Bayern II) jeweils zuhause spielen, zeigt der Sender unter anderen die Dokumentation "Unsere Jahreszeiten – Wenn der Herbst kommt…", im Anschluss sind Lachgeschichten mit Dieter Hallervorden zu sehen. Auf mangelndes Fan-Interesse an den Übertragungen soll die Entscheidung aber nicht zurückzuführen sein. 

Hintertür bleibt offen

Ganz in die Röhre gucken müssen die Fans aus Duisburg, Köln, Uerdingen und Verl aber nicht. Wie schon in der letzten Saison werden andere Sender Partien mit Beteilung der West-Klubs übertragen (hier die Übersicht). Am 3. Oktober etwa zeigt der NDR das Auswärtsspiel des MSV in Lübeck. Und am 10. Oktober wird das Verler Heimspiel gegen Hansa Rostock live im NDR gezeigt. Der Sender mit Sitz in Hamburg wird auch weiterhin Spiele live übertragen – ebenso wie der MDR, BR und SWR. Auch im HR (Wehen Wiesbaden) und SR (1. FC Saarbrücken) sollen künftig Spiele zu sehen sein.

Der WDR lässt derweil eine Hintertür offen: Möglicherweise werden zum Saisonende, sollten West-Vereine im Auf- oder Abstiegskampf vertreten sein, doch noch einzelne Spiele übertragen. Doch bis dahin gibt es im WDR keinen Drittliga-Fußball zu sehen.

   
  • ironimus

    Wahrscheinlich spielen auch die Gegebenheiten in NRW mit. Man hat dort aktuell 9 Bundesligisten (1+ 2.BL). Da spielt die 3. Liga naturgemäß eine viel geringere Rolle als z.B. im MDR-Sendebereich. Dazu kommt noch, dass Vereine wie Verl, Uerdingen und Viktoria Köln das Publikum nicht gerade von den Sitzen reissen. Da hat man es leicht, sich aufs hohe Roß zu setzen.

  • Paule

    Scheiß WDR nichts für den Fussball übrig…

  • Paule

    Scheiß WDR nichts für den Fussball übrig.

  • The Insider

    Das ist mal wieder Typisch für den WDR.

  • The Insider

    Sportlich gesehen schon immer ein Scheiß Sender gewesen…

  • Daniel M.

    Skandalös, was dieser Sender mit dem Geld deutscher Bürger anstellt. Gerade in Corona-Zeiten ist eine Live-Berichterstattung unbedingt notwendig.
    Aber der Programmchef kann machen, was er will.Niemand kontrolliert oder will das ändern.
    Vielleicht sollten mal die Fans der betreffenden Vereine dem Sender auf die Nerven gehen.

  • Thomas Goevert

    Ich kenne die Diskussion mit dem WDR zur Genüge aus der eigenen Erfahrung. Es ist ja nicht neu, dass der WDR bis auf ganz wenige Ausnahmen seine Sportberichterstattung nahezu völlig einstellt. Bevor die Telekom sich in die Übertragung der Spiele eingeschaltet hat, behandelte der WDR die 3. Liga schon sehr stiefmütterlich. Daraufhin hatte ich dann den Kontakt zum Sportchef des WDR, Herrn Steffen Simon, aufgenommen. Nach einer Livesendung zu diesem Thema in Duisburg habe ich dann mit ihm etwa eine halbe Stunde lang sprechen können. Der Vogel ist so arrogant, wie es schlimmer nicht sein kann. Er ist doch tatsächlich der Überzeugung, den Fußball der 3. Liga in der Sportschau etabliert zu haben. Jegliche Kritik weist er von.
    Als ich im Januar als Kommentator für das Fanradio von Preußen Münster in Jena weilte, traf ich im Presseraum mit einem Kommentator des MDR zusammen. Ich habe ihm als Vertreter dieses Senders zu der grandiosen Berichterstattung aus der 3. Liga und auch der Regionalliga meine Hochachtung ausgesprochen. Und wie es so kam, sprachen wir auch über Herrn Steffen Simon. Das Ergebnis schmeichelt dem WDR Sportchef in keinerlei Weise. Laut dem MDR Mann ist Herr Simon im Verbund der ARD sehr wenig beliebt. Das deckt sich mit meiner Erfahrung, die ich mit ihm in einem Gespräch und sehr vielen persönlichen Emails machen durfte.

    • Ciampa

      Ich finds auch Klasse, dass der MDR so eine Gute Sportübertragung hat. Was mich allerdings stört, ist, dass sich der MDR meist auf einen Verein einschießt und dann teilweise sehr einseitig berichtigt.

      kleines Beispiel: vor ein paar Jahren (vor Telekom-Zeiten) war das Duell Erfurt gegen Halle. Als Sender wäre das für mich ganz klar. Derby = wird übertragen. Auf welche Idee kam der MDR? Natürlich Erfurt gegen Halle in der Konferenz mit Bielefeld (oder der KSC) gegen Dresden. Ende vom Lied das spiel von Dresden ging 0:0 aus und Erfurt – Halle ging glaub 3:2 aus. Der MDR hatte nur leider 90% Dresden gezeigt und nichtmal für alle Tore nach Erfurt geschaltet. ("ach übrigens in Erfurt steht es jetzt X – X ")

      Und der MDR sollte mal versuchen, einen neutralen Kommentator für das SA-Derby zu finden. ;)

  • PeterPlys

    Ich halte dies für eine Missachtung der Beitragszahler durch den WDR. Gerade, weil im Sendegebiet des WDR sicherlich nur wenige Zuschauer im Stadion zugelassen werden, sollte der WDR seiner Verantwortung gegenüber den vielen Fußballfans nachkommen. Auch viele Fans, die Risikogruppen angehören, werden sicherlich nicht ins Stadion gehen.
    Da sollten die WDR-Verantwortlichen noch einmal zum Nachdenken gezwungen werden, die Fans der Vereine sind hier auch in der Verantwortung.

  • Nikita

    NRW ist für Drittligisten wohl ein besonders hartes Pflaster. 300 Zuschauer in einem Stadion mit über 30.000 Plätzen zugelassen, keine Übertragungen mehr im Öffentlich-rechtlichen Rundfunk des Landes. Ziemlich traurig…

  • Joe Leconte

    Was will man auch sonst von diesem Regenbogen-Sender erwarten ?

  • The Insider

    Es ist und bleibt ein für die dritte Liga Scheiß Sender.

  • Alvar Fågel

    Wenn der Herbst kommt…. Weht ein kalter Wind durch den WDR.

Back to top button