22. Januar 2016 um 17:30 Uhr

Rückrunden-Prognose: Wer steigt auf, wer muss runter?

Von
© imago/Michael

© imago/Michael

Nach 33 Tagen Winterpause rollt an diesem Wochenende wieder der Ball. 17 Spieltage entscheiden in den kommenden Wochen und Monaten über Auf- und Abstieg. liga3-online.de nimmt alle 20 Teams unter die Lupe, bewertet die Winter-Vorbereitung und gibt eine Prognose für den weiteren Saisonverlauf ab.

Vorbereitung: Einen Sieg fuhr die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus in den Testspielen gegen Waregem (1:3), Augsburg (0:1) und Dynamo Kiew (2:2) zwar nicht ein, zeigte aber besonders bei den letzten beiden Spielen eine starke Leistung. Note: 2

Darauf kommt es an: Der Start ins neue Jahr! Setzte die SGD schon in den ersten Spielen nach der Winterpause ihre Serie aus der bisherigen Saison fort, werden die Sachsen nicht mehr zu stoppen sein.

Prognose: Dynamo ist von der Spitze nicht mehr zu verdrängen, der Aufstieg ist daher nur noch eine Frage der Zeit: Platz 1

.

Vorbereitung: Nach einem beachtlichen 1:1 gegen Hoffenheim setzte es eine böse 0:6-Klatsche gegen Ingolstadt. Gegen den österreichischen Zweitligisten Liefering (3:1) sowie gegen Ulm (2:1, Abbruch nach 40 Minuten) sah es dann schon wieder besser aus. Note: 2-

Darauf kommt es an: Ruhe bewahren! Der Klassenerhalt ist aufgrund einer sensationellen Hinrunde so gut wie gesichert. Die Mannschaft von Rüdiger Rehm kann befreit aufspielen und die Liga-Konkurrenz somit weiterhin verblüffen.

Prognose: Der Aufstieg wäre ein Wunder, ist aber nicht mehr unmöglich. Der starke Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft sowie die Ruhe im Umfeld könnten am Ende den Unterschied machen. Platz 2-6

.

Vorbereitung: Neben einem gewonnenen Hallenturnier in Chemnitz war es vor allem der 2:1-Sieg gegen Bundesligist Werder Bremen, der aufhorchen ließ. Auch wenn die Bremer mit einer besseren B-Elf antraten, überzeugte die Elf von Trainer Pavel Dotchev und bewies zudem Moral. Kein echter Gradmesser war dagegen der 10:0-Kantersieg gegen Sachsenligist Freiberg. Note: 1

Darauf kommt es an: Die Offensive! Mit nur 17 Toren stellen die Veilchen den schwächsten Angriff. Wenn die Dotchev-Elf langfristig oben mitmischen und sogar den Aufstieg schaffen will, müssen mehr Tore fallen. Zu Lasten der bisher sehr starken Abwehr sollte dies aber nicht gehen.

Prognose: Pavel Dotchev hat eine starke Mannschaft geformt, die vor allem defensiv überragt. Behält Aue diese Quote bei und steigert sich offensiv, ist der direkte Wiederaufstieg drin. Platz 2-5

.

Vorbereitung: Einem 8:1-Kantersieg gegen das spanischen Amateurteam Imperial Chiclana steht ein 3:1-Sieg gegen Viertligist Babelsberg gegenüber. Die Erfolge waren gut für das Selbstvertrauen, haben allerdings keine große Aussagekraft. Note: 2-

Darauf kommt es an: Ruhe bewahren! Da niemand den direkten Durchmarsch in die 2. Bundesliga erwartet, kann der FCM vollkommen befreit aufspielen und den Klassenerhalt somit schon lange vor Saisonende sichern. Alles andere ist Bonus.

Prognose: Getragen von den leidenschaftlichen Fans ist der Aufsteiger bisher über sich hinaus gewachsen. Nicht unwahrscheinlich, dass dieser Trend fortgeführt werden kann, allerdings muss alles zusammenpassen. Platz 3-8

.

Vorbereitung: Nach einer überraschenden Auftaktpleite gegen Viertligist Lotte (1:3) steigerten sich die Lila-Weißen und besiegten Verl (3:2) sowie Wil (2:0). Die beste Leistung bot die Enochs-Elf gegen Europa-League-Teilnehmer Qäbälä (1:1). Schwacher Start, starkes Ende – genau wie in der Liga. Note: 2-

Darauf kommt es an: Nicht nach oben schauen! Die Aufstiegsränge sind zwar in greifbarer Nähe, doch die Lila-Weißen tuen gut daran, sich nicht unter Druck setzen zu lassen, sondern wie bisher von Spiel zu Spiel zu denken.

Prognose: Joe Enochs hauchte dem VfL neues Leben und klopft nun am Tor zur 2. Bundesliga. Verletzt sich kein Leistungsträger (etwa Torhüter Marvin Schwäbe) langfristig, wird Osnabrück weiterhin oben mitspielen können. Platz 3-8

.

Vorbereitung: Auf eine 0:1-Pleite gegen den belgischen Meister Standard Lüttich folgten standesgemäße Siege gegen den albanischen Meister Skënderbeu Korça (3:0) sowie gegen Landesligist Roxel (7:0). Die größte Aussagekraft hatte aber der 2:0-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf. Bereits hier war die Handschrift von Trainer Horst Steffen zu erkennen. Note: 2

Darauf kommt es an: Konzept von Trainer Horst Steffen schnell umsetzen! Dass Steffen eine Aufstiegsmannschaft formen kann, hat er bei den Kickers in der vergangenen Saison bereits unter Beweis gestellt.

Prognose: Das spielerische Potential, um oben mitzuspielen zu können, ist vorhanden. Es muss jetzt „nur“ noch abgerufen werden. Horst Steffen ist aber der richtige Mann dafür. Platz 2-9

.

Vorbereitung: Ein gewonnenes Hallenturnier, ein 6:2-Kantersieg gegen Hertha II sowie der 3:1-Erfolg gegen Ligakonkurrent Kiel: Der HFC blickt auf eine ordentliche Vorbereitung zurück: Da fällt auch die Abschlussniederlage gegen den rumänischen Erstligisten Universitatea Craiova nicht sonderlich ins Gewicht. Note: 2+

Darauf kommt es an: Osawe und Bertram! Ob Halle dauerhaft oben mitspielen kann, wird maßgeblich von Sören Bertram und Osayamen Osawe abhängen.

Prognose: Die Böger-Elf spielte zuletzt aufgrund der starken Offensivreihe mit Bertram und Osawe am Limit. Nur wenn das Duo seine Quote halten kann, hält Halle den Anschluss. Für den Aufstieg reicht es aber nicht. Platz 6-10

.

Vorbereitung: Nach zwei Unentschieden gegen die Viertligisten Viktoria Köln und 1. FC Köln überzeugten die jungen Mainzer bei einem 2:1-Sieg gegen Zweitligist Sandhausen. Note: 2-

Darauf kommt es an: Lockerheit beibehalten! Da der Aufstieg ohnehin nicht möglich ist, können die jungen Mainzer befreit aufspielen und den Klassenerhalt somit schon früh sichern.

Prognose: Die Mainzer U23 ist voll im Soll und wird den anvisierten Klassenerhalt ohne Probleme schaffen. Platz 8-11

.

Vorbereitung: Vier Spiele, vier Niederlagen: Die Bilanz von Fortuna Köln liest sich erschreckend: Von einer 1:2-Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf abgesehen, verlor die Koschinat-Elf mit Dortmund II, Aachen und Gladbach II jeweils bei Viertligisten. In der 3. Liga wird eine Steigerung nötig sein. Note: 4-

Darauf kommt es an: Tor-Quote beibehalten! Mit 32 Toren stellen die Südstädter die drittbeste Offensive. Ein guter Angriff ist allerdings auch notwendig, denn defensiv offenbarte die Fortuna zum Teil große Schwächen und kassierte ligaweit die meisten Gegentore.

Prognose: Eine starke Serie vor der Pause spülte die Südstädter in das obere Mittelfeld, tendenziell wird es aber wieder nach unten gehen. Platz 11-15

.

Vorbereitung: Nach einer 0:2-Niederlage gegen Bundesligist Darmstadt steigerten sich die Himmelblauen und setzten sich gegen den belgischen Zweitligisten De Graafschap (4:3) und Wil (3:0) durch. Beim abschließenden Spiel gegen den VfL Wolfsburg ging der CFC zunächst in Führung, unterlag am Ende aber mit 2:3. Dennoch: Dieser Partie machte Hoffnung. Note: 2-

Darauf kommt es an: Traumstart! Nach einer bislang enttäuschenden Saison müssen in den ersten Partien Siege her, um doch noch oben angreifen zu können.

Prognose: Schlagen die Winter-Transfers – vor allem Daniel Frahn – ein, kann es noch einmal nach oben gehen. Ohne Traumstart beendet der CFC die Saison jedoch im Mittelfeld. Platz 5-10

.

Vorbereitung: Während der Aufsteiger beim 0:5 gegen den belgischen Erstligisten Gent unter die Räder geriet, feierte er beim 2:1 gegen Aalen einen Blitzsieg: Schon nach drei Minuten lag die Hollerbach-Elf mit 2:0 vorne. Nach einem 1:1 gegen den spanischen Drittligisten FC Cartagena bezwangen die Kickers den VfB Stuttgart mit 2:1. Note: 2

Darauf kommt es an: Abwehr weiterhin dicht halten! Der Weg zum Klassenerhalt führt über die starke Defensive. Darüber hinaus muss unbedingt die Heimbilanz (nur ein Sieg) aufpoliert werden.

Prognose: Der Aufsteiger spielte am Limit, hat sich aber gezielt im Sturm verstärkt. Der Klassenerhalt wird aufgrund der starken Defensive souverän eingefahren werden. Platz 9-13

.

Vorbereitung: Nach klaren Siegen gegen die Viertligisten Gladbach II (3:1) und Essen (3:0) setzte es zum Abschluss eine knappe 0:1-Niederlage gegen Zweitligist Braunschweig. Note: 2-

Darauf kommt es an: Qualität auf den Platz bringen! Der Kader der Hessen ist deutlich besser als der Tabellenplatz es vermuten lässt.

Prognose: Die Hessen spielten bislang klar unter ihren Möglichkeiten, zeigte sich zuletzt aber bereits verbessert. Zum Aufstieg reicht es zwar nicht mehr, nach oben geht es aber dennoch. Platz 7-11

.

Vorbereitung: Das Ausrufezeichen setzte die Vollmann-Elf direkt zu Beginn mit einem 1:1 gegen Ingolstadt. Danach folgten jedoch zwei Niederlagen gegen Würzburg (1:2) und Sion (0:2). Note: 3

Darauf kommt es an: Offensive stärken! Nur 19 Tore sind bisher zu wenig, um den Abstand nach unten auszubauen. Die Treffsicherheit muss steigen.

Prognose: Vor der Winterpause ließ der VfR merklich nach, sodass der Anschluss nach oben abgerissen ist. Große Abstiegssorgen muss sich die Vollmann-Elf aber nicht machen. Platz 10-13

.

Vorbereitung: Auf ein durchaus achtbares 0:2 gegen den VfL Wolfsburg folgte ein 2:1-Erfolg gegen Viertligist Berliner AK. Nicht spektakulär, aber solide. Note: 3+

Darauf kommt es an: Siege einfahren! Unter Miriuta ist Cottbus in der Liga zwar noch ungeschlagen, fuhr aber in elf Spielen auch nur drei Siege ein.

Prognose: Seitdem Vasile Miriuta an der Seitenlinie steht, geht es langsam bergauf. Aber eben nur langsam. Für einen Platz im Mittelfeld reicht es dennoch. Platz 8-12

.

Vorbereitung: Nach einem deutlichen 6:1-Sieg gegen Viertligist Neustrelitz gab es gegen Ligakonkurrent Halle (1:3) einen Dämpfer. Drei Tage später sorgten die Störche mit einem 1:0 gegen Duisburg aber wieder für eine Wiedergutmachung. Weniger gut lief jedoch der abschließende Test gegen Norderstedt, als Kiel eine 2:0-Führung nicht ins Ziel retten konnte (2:2). Note: 3+

Darauf kommt es an: Konstanz in die Leistung bekommen! Dass die KSV Holstein das Potential hat, um um den Aufstieg mitzuspielen, haben sie in der letzten Saison gezeigt. Bisher stehen sich die Störche jedoch oft selbst im Weg.

Prognose: Kiel blieb bisher deutlich hinter den Erwartungen und wird wohl nicht mehr vorne angreifen können. Es sei denn, es gelingt ein absoluter Traumstart. Platz 7-12

.

Vorbereitung: Die Testspiele durchliefen durchwachsen: Gegen den türkischen Erstligisten Sivasspor spielte die Kogge 1:1, es folgte ein 2:0-Sieg gegen Gaziantep BB. Wenig inspirierend war das 0:0 gegen Viertligist Düsseldorf II. Note: 3

Darauf kommt es an: Siege! Nur 4 von 21 Partien konnte der F.C. Hansa bisher gewinnen. Zu wenig, um dem Abstiegsstrudel zu entkommen.

Prognose: Wie schon im letzten Jahr schwebt die Kogge in Abstiegsgefahr. Bekommt Trainer Christian Brand Konstanz in die Leistungen, geht es aber ins sichere Mittelfeld. Ansonsten droht bis zum letzten Spieltag eine Zerreißprobe. Platz 12-16

.

Vorbereitung: Die Krämer-Elf gewann nicht nur ein Hallenturnier, sondern überzeugte auch beim 2:1-Sieg gegen den Hamburger SV. Gegen den Erstligisten FC Siah Janegam spielte RWE abschließend 1:1. Note: 1-

Darauf kommt es an: Mehr Leidenschaft! In der bisherigen Saison präsentierten sich die Thüringer oftmals nicht entschlossen genug. Mit Krämer an der Seitenlinie dürfte sich dies nun aber ändern.

Prognose: Stefan Krämer wird den Thüringern neues Leben einhauchen, allerdings sind die spielerischen Möglichkeiten begrenzt. Zum Klassenerhalt sollte es dennoch knapp reichen. Platz 15-18

.

Vorbereitung: Die Schwaben testeten nur ein Mal: Gegen den chinesischen Zweitligisten Hebei Zhongji FC siegte der VfB mit 1:0. Ansonsten fällt ein Urteil über den Zustand der Mannschaft schwer. Note: 2

Darauf kommt es an: Gegentor-Flut eindämmen! Mit 37 Gegentoren in 21 Partien muss der VfB um den Klassenerhalt zittern. Hier ist Trainer Walter Thomae gefordert.

Prognose: Die jungen Schwaben sind eine Wundertüte. Es bleibt abzuwarten, wie Walter Thoame die Mannschaft eingestellt hat. Platz 15-20

.

Vorbereitung: Der Tabellenvorletzte beendete beide Testspiele gegen Mönchengladbach II und Baku 2:2. Note: 3

Darauf kommt es an: Mehr Konstanz! Die jungen Bremer können an guten Tagen selbst das Abwehrbollwerk Aue überzeugend schlagen (4:0), können aber auch gegen Halle untergehen (2:6).

Prognose: Dem Aufsteiger fehlt die Konstanz, die Rotation im Kader verhindert eine eingespielte Mannschaft. Werder II steht vor einer schweren Rückrunde. Platz 17-20

.

Vorbereitung: Nach einer 0:1-Niederlage gegen die U21 Tschechiens besiegte die Stipic-Elf den CD Teneriffa mit 3:0. Das abschließende 1:1 gegen Fürth II zeigte: Es ist noch Luft nach oben. Note: 3

Darauf kommt es an: Kopfproblem lösen! Nach einer Serie von zwölf (!) Spielen ohne Sieg ist das Selbstvertrauen beschädigt. Hier muss Trainer Tomislav Stipic ansetzen. Zudem müssen die fünf Neuzugänge schnell integriert werden.

Prognose: Noch ist nichts verloren, doch die Bilanz der letzten Wochen liest sich erschreckend. Die Kickers benötigen einen starken Auftakt und etwas Glück, ansonsten droht die nicht für möglich gehaltene Rückkehr in die 4. Liga. Platz 16-20

 

 

.

  • Julius

    Was schreibt ihr euch da denn für einen Schmarrn zusammen? Dresden mit Niederlage gegen den Tabellen-Dreizehnten Augsburg (1:3!) und mit unentschieden gegen die Dynamo Kiew (2:2) bekommt die Note 2, und Cottbus mit einem leistungsgleichem 0:2 gegen den DFB-Pokal Sieger und amtierenden Vizemeister Wolfsburg, sowie einem 2:1 gegen den BAK kriegt dann die Note 3?! Sind wir hier in einer durchschnittlichen Klasse oder warum wird hier wie in der Realität bei den notgeilsten Weibern mit zweierlei Maß gemessen?

    Grüße aus Berlin

LiveZilla Live Chat Software