27. Januar 2016 um 14:02 Uhr

Chemnitzer FC: Frank Löning geht – Eke Uzoma kommt

Von
© Lässig

© Lässig

Der Umbruch beim Chemnitzer FC geht weiter: Während Stürmer Frank Löning die Himmelblauen mit sofortiger Wirkung in Richtung Viertligist Essen verlassen hat, ist die Verpflichtung von Eke Uzoma fix. Der 26-Jährige kommt ablösefrei vom serbischen Erstligisten FK Spartak Subotica und unterschrieb einen Vertrag bis zum Saisonende (inklusive Option). Mit Jan Klauke ist derweil ein Innenverteidiger ins Probetraining eingestiegen. 

Löning will „private und berufliche Planung mittelfristig ausrichten“

Der CFC muss fortan auf die Dienste von Frank Löning verzichten. Der Stürmer, der vor einem Jahr aus Aue an die Gellertstraße kam, läuft künftig für Regionalligist Rot-Weiss Essen auf, wo er am Mittwoch einen Vertrag bis 2017 unterschrieben hat. „Ich bedanke mich beim Chemnitzer FC dafür, dass er mir die Möglichkeit gibt, meine private und berufliche Planung mittelfristig auszurichten. Das Angebot von Rot-Weiss Essen hat mir die Chance dazu gegeben“, begründet der Stürmer den Wechsel. Löning lief in 29 Drittliga-Spielen für den CFC auf, in dieser Saison kam er 13 Mal zum Einsatz und war an sieben Toren direkt beteiligt. Am Saisonende wäre sein Vertrag ausgelaufen.

Eke Uzoma unterschreibt bis Saisonende

Auf der anderen Seite haben die Himmelblauen am Mittwoch mit Außenverteidiger Eke Uzoma ihren fünften Winter-Neuzugang vorgestellt. Der 26-Jährige absolvierte zuletzt bereits ein Probetraining und konnte dabei überzeugen. Nun unterschrieb der Nigerianer einen Vertrag bis zum Saisonende, der per beidseitiger Option um ein weiteres Jahr bis 2017 verlängert werden kann. Uzoma war in Deutschland bereits für Freiburg, Bielefeld, 1860 München und Sandhausen aktiv und bestritt dort insgesamt 69 Zweitliga-Partien. Hinzu kommen vier Einsätze in der Bundesliga (für Freiburg).

Jan Klauke im Probetraining

Mit Jan Klauke ist derweil ein Innenverteidiger ins Probetraining eingestiegen. Der 21-Jährige spielte zuletzt bei Viertligist Rot-Weiß Ahlen, wo er in der Hinrunde 13 Mal zum Einsatz kam. Mit Beginn des Jahres hat Klauke den Regionalligisten auf eigenen Wunsch verlassen und ist seitdem auf Vereinssuche.

.

LiveZilla Live Chat Software