VfL Osnabrück: Noch einen Sieg von der guten Laune entfernt

© Flohre

VfL Osnabrück: Noch einen Sieg von der guten Laune entfernt

Das 3:0 über den Chemnitzer FC hat den VfL Osnabrück aus seiner Krisenzeit rehabilitiert, nun soll mehr her: Auswärts bei Jahn Regensburg sind Trainer Joe Enochs und Co. gefordert, eine Niederlage wäre Gift im Rennen um die vorderen Plätze.

© imago/Picture Point

VfL Osnabrück: Ein gutes wie trügerisches Gefühl zugleich

3:0! Heimsieg! Über den Chemnitzer FC! Große Freude beim VfL Osnabrück, auch wenn das Ergebnis im größeren Kontext noch keine ausgelassenen Jubelstürme verursachte. Die letzten Wochen wirken nach und das gute Gefühl sorgt tief im Bauch doch noch für einige trügerische Stiche.

© Flohre

VfL Osnabrück vier Monate ohne Robert Kristo

Der VfL Osnabrück muss in den kommenden vier Monaten auf Robert Kristo verzichten. Grund dafür ist eine Operation am Sprunggelenk, die sich der 23-Jährige in der kommenden Woche unterziehen muss. Schon zu Beginn des Jahres fehlte der Angreifer aufgrund eines Außenbandanrisses im Sprunggelenk-

© imago/Hessland

VfL Osnabrück: Klassenerhalt nun vorderstes Ziel

Es geht nicht mehr voran beim VfL Osnabrück. Stillstand pur, mitten in der Saison. Was ist los an der Bremer Brücke? Die Ursachenforschung dauert an und wird durch die Tatsache verschärft, dass die Nervosität der Anhänger mehr und mehr in blankes Entsetzen umschlägt.

© Flohre

Erlösung! Enochs durchlebt "schwierigste Phase als Trainer"

Den rechtzeitigen Punkt zur Kehrtwende hatte der VfL Osnabrück um Trainer Joe Enochs in den letzten Wochen eigentlich schon doppelt und dreifach verpasst. Und doch stellt sich im Umfeld der Lila-Weißen nach dem 2:1-Heimsieg gegen Holstein Kiel das Gefühl ein, dass die Zähler Balsam auf der Seele gleichen.

© Flohre

VfL: Gewaltige Drucksituation vor Flutlichtspiel gegen Kiel

Mittlerweile haben sich beim VfL Osnabrück vier Niederlagen in Folge angehäuft. Ein ungewohntes und ziemlich unwohles Gefühl an der Bremer Brücke, obgleich ein Blick auf die Tabelle verrät: Nichts ist verloren. Schon ein Heimsieg gegen Holstein Kiel würde Lila-Weiß rehabilitieren und mitten ins Verfolgerfeld bringen.

© imago/Hübner

VfL Osnabrück: Zwei Spiele Sperre für Anthony Syhre

Nach dem Platzverweis aus dem Spiel beim SV Wehen Wiesbaden ist Anthony Syhre vom VfL Osnabrück am Dienstag vom DFB-Sportgericht für zwei Partien gesperrt worden. Shyre hatte Jules Schwadorf zu Fall gebracht und war von Schiedsrichter Wolfgang Stark mit Rot des Feldes verwiesen worden.

Send this to friend