VfL Osnabrück schließt Saison 2016/17 mit Millionen-Minus ab

© imago/osnapix

VfL Osnabrück schließt Saison 2016/17 mit Millionen-Minus ab

Sportlich gab es für den VfL Osnabrück nach dem 4:1-Sieg gegen Aalen Grund zur Freude, nur einen Tag später mussten die Lila-Weißen jedoch ein Millionen-Minus aus der Saison 2016/17 vermelden – das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung". Demnach machte der VfL einen Verlust von 1,3 Millionen Euro.

© osnapix

VfL Osnabrück: Mutiges Offensivspiel wird belohnt

4:1 gegen Aalen! Der VfL Osnabrück hat erneut seine Heimstärke unter Beweis gestellt und sich für einen engagierten und mutigen Auftritt selbst belohnt. "Die mannschaftliche Geschlossenheit", so Trainer Daniel Thioune, nach dem Rückstand zurückzukommen, sei besonders hervorzuheben.

© osnapix

Heimspiel gegen Aalen: Thioune und Alvarez sind sich einig

Der überschwängliche Optimismus beim VfL Osnabrück ist verflogen, aber einig sind sich der frischgebackene Cheftrainer Daniel Thioune und Marcos Alvarez bezüglich des Ausganges des Freitagabendspiels: An der Bremer Brücke sollen die Punkte zuhause bleiben.

© Flohre

Grippewelle: VfL Osnabrück sagt Testspiel ab

Der VfL Osnabrück hat ein für Dienstag angesetztes Testspiel gegen den SC Spelle-Venhaus kurzfristig abgesagt. Hintergrund sei die angespannte Personalsituation. Demnach fallen derzeit einige Spieler mit Erkältungen bzw. grippalen Symptomen aus. Darüber hinaus stehen mehrere U19-Spieler nicht zur Verfügung.

© imago/Picture Point

Thioune-Beförderung: Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt

Seit Dienstagnachmittag steht fest, was für viele keine große Überraschung mehr war: Daniel Thioune bleibt bis zum Saisonende Cheftrainer des VfL Osnabrück. Diese Entscheidung ist keineswegs eine Notlösung aus Mangel an Alternativen, sondern die Richtige basierend auf der Entwicklung der Mannschaft seit Übernahme des Trainerpostens. Ein Kommentar.

© imago

VfL Osnabrück: Neuer Sportdirektor im Anflug

Der VfL Osnabrück ist auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor fündig geworden – das gab Geschäftsführer Jürgen Wehlend am Donnerstag auf der Pressekonferenz zur Vorstellung von Cheftrainer Daniel Thioune bekannt, nannte den Namen aber noch nicht.

© imago/Kirchner

VfL Osnabrück befördert Daniel Thioune zum Cheftrainer

Zu Beginn der Woche hatte es sich bereits angedeutet, jetzt ist es offiziell: Daniel Thioune steigt beim VfL Osnabrück vom Interims- zum Cheftrainer auf. Am Mittwoch unterschrieb der 43-Jährige einen Vertrag bis zum Saisonende. Anfang Oktober hatte Thioune die Nachfolge von Joe Enochs übernommen.

© imago/Picture Point

VfL Osnabrück: Übernimmt Daniel Thioune dauerhauft?

Seit fünf Pflichtspielen steht Daniel Thioune als Interimstrainer an der Seitenlinie des VfL Osnabrück, nun zeichnet sich eine Entscheidung in der Trainerfrage ab. Übernimmt der 43-Jährige dauerhaft die Nachfolge von Joe Enochs? Laut einem Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung" deute derzeit vieles darauf hin.

© imago/Kirchner

VfL Osnabrück zurück auf dem Boden der Tatsachen

Nach einer guten englischen Woche wurde der VfL Osnabrück beim Spiel in Paderborn wieder daran erinnert. warum er im Abstiegskampf steckt. Trotz eines couragierten Auftrittes in der ersten Halbzeit verloren die Niedersachsen auch in der Höhe verdient mit 0:3 beim Tabellenführer und sind nun Vorletzter.

Send this to friend