"Sofort Bock auf die Aufgabe": Bohl wird ein Himmelblauer

Am Mannschaftstraining des Chemnitzer FC nahm Daniel Bohl zuletzt schon teil, nun ist er auch offiziell Spieler des Vereins. Wie die Sachsen im Rahmen einer Vereinsmitteilung bekanntgaben, erhält der 25-jährige Mittelfeldspieler einen Profivertrag. Obwohl Bohl im letzten Jahr mit Energie Cottbus abstieg, bringt er reichlich Drittliga-Erfahrung mit.

Aufgabe CFC: "Schwierig, aber trotzdem reizvoll"

Zuletzt wurden die Schlagzeilen beim Chemnitzer FC ausschließlich von Finanzproblemen und der aufsehenerregenden Frahn-Kündigung bestimmt. Ein anderes Thema, das ebenfalls von enormer Bedeutung, jedoch weit weniger konfliktgeladen ist, rückte dabei in den Hintergrund: Die Suche nach Verstärkungen für den Kampf um den Drittliga-Klassenerhalt. Diesbezüglich sind die Verantwortlichen nun jedoch einen Schritt weiter gekommen: Daniel Bohl unterschrieb einen Kontrakt bei den Himmelblauen.

Der defensive Mittelfeldmann kann auf die Erfahrung aus 130 Drittliga-Partien zurückblicken und freut sich auf seinen neuen Klub: "Nach dem Abstieg mit Energie habe ich nach einer neuen Aufgabe gesucht. Ich wollte unbedingt in der 3. Liga bleiben. Bei den ersten Trainingseinheiten habe ich einen guten Eindruck von der Mannschaft und dem Team drumherum gewonnen. Ich hatte sofort Bock auf die Aufgabe. Sie ist schwierig, aber trotzdem reizvoll."

Bergner baut auf Bohls Erfahrung

CFC-Cheftrainer David Bergner ist sich indes sicher, mit Bohl den passenden Baustein für den Abstiegskampf gefunden zu haben. "Mit Daniel bekommen wir einen jungen Spieler, der eine gewisse Führungsmentalität mit sich bringt", so der Übungsleiter. "Seine Erfahrung in der 3. Liga wird unserem Team weiterhelfen."

 

   
Back to top button