Meppen baut Startelf vor Nord-Schlager gegen Hansa um

Zahltag in Meppen! Der Sportverein ist mit bislang vier Punkten und ohne Gegentor gut aus der Winterpause gekommen. Nun erwarten die Neidhart-Schützlinge den Viertplatzierten Hansa Rostock vor stimmungsvoller Kulisse in der Hänsch-Arena. Einziger Wermutstropfen bleibt ein personeller Ausfall.

Wagners Pause motiviert Neuzugang Bähre

Da Martin Wagner beim 0:0 in Magdeburg seine fünfte gelbe Karte erhielt, muss der Kapitän beim Nord-Schlager am Samstag (14 Uhr, live bei Telekom-Sport) passen. Ihn ersetzen soll Neuzugang Mike-Steven Bähre, der am vergangenen Wochenende seine ersten Punktspielminuten für den SVM absolvierte. "Wir gehen davon aus, dass Mike diesen Part übernimmt. Im Training hat man deutlich gesehen, dass er darauf brennt. Dass er heiß ist", kündigte Trainer Christian Neidhart in der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) an.

Chance für Vrzogic, Ballmert und Posipal

Aufgrund der engen Kaderdichte und einiger Blessuren innerhalb des Teams denkt der Cheftrainer auch über einige Wechsel im Defensivbereich nach. Für Senninger, Tankulic und Puttkammer könnten Vrzogic, Ballmert oder Posipal in die Startelf rücken. "Wir haben auch einen Kader, wo man Positionen eins zu eins verändern kann“, so der 49-Jährige. Seit Anfang August sind die Emsländer in der heimischen Hänsch-Arena ungeschlagen. Nach der 1:2-Niederlage gegen den 1. FC Magdeburg holten die Meppener aus neun Partien starke 21 Punkte.

Über 10.000 Zuschauer erwartet

Mit dem F.C. Hansa Rostock haben die Blau-Weißen allerdings nicht nur einen Gegner vor der Brust, der nach der Niederlage im Hinspiel mit einiger Wut im Bauch in Meppen aufläuft. Die Kicker von der Ostseeküste haben mit einem Punkte-Schnitt von zwei Zählern pro Auswärtsspiel den besten Wert aller Drittligamannschaften.

Über 10.000 Zuschauer wollen sich das Duell der heimstarken Meppener gegen die Auswärtsmacht Hansa nicht entgehen lassen. Dass sich seine Schützlinge von der Kulisse zu Hause anspornen lassen, unterstrich auch Trainer Neidhart im Vorfeld: "Die Jungs sind gerade in den Heimspielen super motiviert“, offenbarte er der NOZ . "Und der Gegner weiß natürlich auch, dass du dir zu Hause etwas erarbeitet hast. Und tritt dann vielleicht auch nicht so euphorisch auf“, heizte Neidhart die Stimmung vor dem Duell gegen Rostock noch einmal an.

Hansa abermals von großem Gästeanhang begleitet

Die Gäste von der Ostseeküste werden wiederum von 1.300 Fans begleitet, wie Hansa-Pressesprecherin Marit Scholz im Vorfeld ankündigte. Den Anhängern wird am Samstag vom Bahnhof aus ein kostenloser Shuttlebus-Verkehr zum Stadion eingerichtet. In Meppen wird die Jahnstraße ab 11 Uhr für Fahrzeuge gesperrt sein.

Wie die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim vor dem Spiel ankündigte, werden kurzentschlossene Hansa-Fans vor dem Auswärtsblock keine Karten mehr erwerben können. Die Gästekassen der Hänsch-Arena bleiben am Spieltag geschlossen.

   
Back to top button