Lukas Gugganig verlässt den VfL Osnabrück nach drei Jahren

Weiterer Abgang beim VfL Osnabrück: Auch Defensivspieler Lukas Gugganig verlässt die Lila-Weißen.

Gemeinsamer Entschluss

"Wir haben mit Lukas Gugganig vereinbart, dass wir nach dem Saisonende sprechen und die jeweilige Sichtweise auf die sportliche Zukunft austauschen. Im Ergebnis haben sich beide Seiten dazu entschlossen, getrennte Wege zu gehen", erklärt Sportdirektor Amir Shapourzadeh und wünscht dem Abwehrspieler "alles Gute für seine Zukunft!" Gugganig war 2019 von der SpVgg Greuther Fürth zum VfL gewechselt. 47 Spiele in der 2. Bundesliga, 30 Spiele in der 3. Liga, sechs Spiele in den Pokalwettbewerben und drei Tore stehen zu Buche. In der zurückliegenden Serie war der Österreicher meist gesetzt.

Wohin es ihn nun zieht, ist noch nicht bekannt. Beim VfL ist der 27-Jährige nach Ulrich Taffertshofer, Sebastian Klaas, Andrew Wooten, Ulrich Bapoh, Tom Bertelsmann, Aaron Opoku und Tim Wiesner der achte Abgang. Dem stehen bisher sechs Neuzugänge gegenüber.

   
Back to top button