Kommt Kevin Pezzoni aus Aue zum 1. FC Saarbrücken?

Bevor die 3. Liga in rund einer Woche ihren Spielbetrieb wieder aufnimmt, will der 1. FC Saarbrücken noch auf dem Transfermarkt zuschlagen, um das Projekt Klassenerhalt auf sichere Füße zu stellen. Neuster Kandidat soll nach "Kicker"-Informationen nun Kevin Pezzoni vom Zweitligisten FC Erzgebirge Aue sein. Der Innenverteidiger stieß erst im Dezember 2012 aus der Vereinslosigkeit zum FCE, wo er in der vergangenen Rückrunde noch gesetzt war, zuletzt aber nicht mehr richtig zum Zuge kam. In dieser Spielzeit stehen für den gebürtigen Frankfurter nur acht Zweitliga-Einsätze zu Buche, sechs davon direkt an den ersten sechs Spieltagen. Doch da er seit Mitte November nicht mal mehr im Kader stand, liegt ein Abgang im Winter nahe. Zuletzt hatte auch Inter Baku aus Aserbaidschan Interesse am 24-jährigen ehemaligen deutschen U21-Nationalspieler bekundet. Insgesamt blickt Pezzoni auf 80 Erstliga-Partien (für Köln) und 31 Zweitliga-Partien (für Köln und Aue) zurück.

Rathgeber und Deville vor dem Absprung?

Ebenfalls auf der Wunschliste von FCS-Trainer steht Patrick Schmidt vom Regionalligisten FC Schalke 04 II. Laut der "Saarbrücker Zeitung" soll der Stürmer kurz vor der Vertragsunterschrift stehen. Wenn dies erfolge, so die Zeitung, stünden Thomas Rathgeber und/oder Maurice Deville wohl vor dem Aus. Rathgeber kam erst vor der Saison aus Offenbach zum FCS und wurde zuletzt bereits mit dem Viertligisten Carl Zeiss Jena in Verbindung gebracht. Deville stieß ebenfalls zu Saisonbeginn vom Ligakonkurrenten Elversberg nach Saarbrücken.

FOTO: Dieter Schmoll

 

   
Back to top button