Zeitung: Verlässt Thomas Rathgeber den FCS in Richtung Jena?

Wie die "Bild-Zeitung" am Dienstag berichtet, hat Regionalligist FC Carl Zeiss Jena großes Interesse an Stürmer Thomas Rathgeber vom 1. FC Saarbrücken. Der 28-Jährige wechselte im vergangenen Sommer aus Offenbach zu den Saarländern und kam bislang 16 Mal zum Einsatz (vier Tore, eine Vorlage). Am Montagmittag gab der FCS eine Stellungnahme Rathgebers ab: "Ich konzentriere mich voll und ganz auf Saarbrücken, und dass wir eine erfolgreiche Rückrunde bestreiten können", so der gebürtige Kemptener. Nach der Verpflichtung von Stefan Reisinger ist die Konkurrenzsituation bei den Saarländern groß.

Jena plant Angriff auf die 3. Liga

Mit Marcel Ziemer, Maurice Deville, Vito Plut und Thomas Rathgeber stehen Trainer Milan Sasic fünf Spieler für die Stürmerposition zur Verfügung. Nach derzeitigem Stand sind Ziemer und Reisinger wohl gesetzt. Die Einsatzchancen von Rathgeber dürften sich wohl maximal auf Kurzeinsätze belaufen. Jena steht aktuell auf Rang drei der Regionalliga Nordost und hat sieben Punkte Rückstand auf Tabellenführer Neustrelitz. In der Rückrunde, oder spätestens zur neuen Saison, will der ehemalige Zweitligist den Angriff auf die 3. Liga starten. Die Erfahrung von Rathgeber könnte dabei behilflich sein: Der Stürmer blickt auf insgesamt eine Partie in der ersten (für Bochum), 18 Spiele in der zweiten (für Bochum) und 151 Partien (39 Tore, 14 Vorlagen) in der dritten Liga (für Unterhaching, Offenbach und Saarbrücken) zurück.

FOTO: Dieter Schmoll

   
Back to top button