KFC löst Vertrag mit Stefan Velkov auf – Neues Ziel noch offen

Der KFC Uerdingen und Stefan Velkov gehen nach nur einem halben Jahr wieder getrennte Wege. Wie liga3-online.de erfuhr, wurde der eigentlich noch bis 2022 laufende Vertrag aufgelöst.

Neues Ziel noch offen

Wohin es den Innenverteidiger ziehen wird, ist noch nicht bekannt – zuletzt wurde er mit dem SV Waldhof Mannheim in Verbindung gebracht. Volkov war erst im vergangenen Sommer vom niederländischen Zweitligisten FC Den Bosch zum KFC gewechselt. Nachdem er an fünf der ersten sechs Spieltage über die volle Distanz auf dem Platz stand, verlor der Bulgare seinen Stammplatz jedoch an Edvinas Girdvainis und pendelte zuletzt zwischen Bank und Tribüne. Velkov blickt auf die Erfahrung von 72 Erstliga-Spielen in Bulgarien zurück, außerdem bestritt er drei Partien in der niederländischen Eredivisie und ein A-Länderspiel für sein Heimatland. Hinzukommen zwei Einsätze in der Europa League Qualifikation (für Slavia Sofia).

Mörschel-Abgang bestätigt

Derweil hat der KFC Uerdingen den Abgang von Heinz Mörschel bestätigt. Wie bereits am gestrigen Dienstag bekannt geworden war, hat der 23-Jährige seinen noch bis 2022 laufenden Vertrag aufgelöst und laut dem "Kicker" bei Dynamo Dresden unterschrieben. Die offizielle Vollzugsmeldung der Sachsen steht aber noch aus.

 
Back to top button