Justin Eilers im Probetraining beim VfB Lübeck

Der VfB Lübeck arbeitet an der Vorbereitung seiner ersten Drittliga-Saison. Nach dem Aufstieg soll der Kader verstärkt werden – und mit Justin Eilers könnte ein ehemaliger Torschützenkönig eine Rolle dabei spielen.

Letzte Chance für Eilers?

Vier Jahre ist es her, dass Justin Eilers zum Helden von Dynamo Dresden wurde: 23 Treffer erzielte der Angreifer in der Saison 2015/16 und schoss Dynamo damit in die 2. Bundesliga. Er selbst wanderte allerdings zu Werder Bremen – und erlebte einen beispiellosen Absturz. Nicht nur, dass Eilers keine Einsatzzeiten in der Bundesliga sammelte, sondern vor allem schlimmes Verletzungspech (darunter Kreuzbandriss, Innenbandriss, Leistenoperation) sorgten für einen gehörigen Knick in der Karriere des Angreifers. Weder ein Neustart in Griechenland, noch ein kurzes Engagement bei den Sportfreunden Lotte in der Rückrunde der Saison 2018/19 brachten die Karriere des mittlerweile 32-Jährigen wieder in Fahrt. Immer wieder machte die Hüfte Probleme, vor einem Jahr musste Eilers sogar Insolvenz anmelden

Seitdem ist der Angreifer vereinslos, hielt sich in den letzten Monaten aber privat fit, wie er im April im Interview mit liga3-online.de erzählte: "Seit langem fühle ich mich mal wieder richtig gut und ich vertraue meinem Körper. Jetzt gilt es, weiter hart an meiner Fitness zu arbeiten, um dann bestenfalls noch einmal Profifußball zu spielen. Es ist jetzt definitiv meine letzte Chance. Entweder es funktioniert dieses Jahr oder ich gehe zu Plan B über." Nun könnte Eilers, der in 101 Drittliga-Spielen an 60 Toren direkt beteiligt war, die Gelegenheit für das Comeback bekommen. 

Sowah ebenfalls eine Option

Wie die "Lübecker Nachrichten" berichten, befindet sich Eilers aktuell beim VfB Lübeck im Probetraining – genau wie Ex-HSV-Profi Lennard Sowah: "Eilers und Sowah sind interessante Spieler für uns, beide haben bereits bewiesen, welches Potential sie haben", erklärte Sportdirektor Rocco Leeser gegenüber der Zeitung: "Wir werden sie uns genau ansehen, sie bekommen ihre Chance – wir werden sehen, was sich dann ergibt."

Mit Sowah hat Lübeck eine weitere interessante Personalie im Test-Training: Der Linksverteidiger galt als großes Talent, kam allerdings ebenfalls immer wieder ins Stocken. Er absolvierte Stationen in England, Schottland, Polen – war nach seinem letzten Engagement beim schottischen Hamilton Academical FC, das ebenfalls im Sommer 2019 endete, vereinslos. Beide Spieler sollen dem Bericht zufolge ab Mittwoch ins Team-Training einsteigen, um sich zu zeigen. Vier Plätze soll der VfB im Kader aktuell frei haben, die bis zum Trainingslager Ende Juli möglichst besetzt sein sollen – ob zwei demnächst besetzt sind?

   
Back to top button