Ex-Drittliga-Torschützenkönig Justin Eilers meldet Insolvenz an

Justin Eilers war einst nah dran an der Bundesliga-Karriere. Doch schwere Verletzungen und falsche Entscheidungen warfen den ehemaligen Drittliga-Torschützenkönig aus der Bahn. Auch finanziell scheint Eilers arg mitgenommen: Für den 31-Jährigen geht es in die Insolvenz. 

Eilers vor dem Scherbenhaufen

Es gibt sie immer wieder, die Spätzünder des Profifußballs. Als Justin Eilers Dynamo Dresden in der Spielzeit 2015/16 mit 23 Treffern fast im Alleingang zum Zweitliga-Aufstieg schoss, prognostizierten dem damals 28-Jährigen nicht wenige eine Zukunft in Deutschlands Beletage. Und tatsächlich: Mit Werder Bremen sicherte sich ein Bundesligist die Dienste des Angreifers. Der Weg schien bereitet.

Doch "es gibt Situationen im Leben, die man im Nachhinein anders bewertet." So war der Wechsel zu Werder keinesfalls der Start in eine glänzende Zukunft, sondern vielmehr der Anfang vom Ende. In der Bundesliga kam Justin Eilers nie zum Einsatz, eine Reihe an schweren Verletzungen sowie ein gescheiterter Neustart in Griechenland brachten die Karriere des gebürtigen Braunschweigers gehörig ins Stocken. Nun der vorläufige Tiefpunkt: Wie Eilers auf "Facebook" mitteilte, war die Anmeldung der Privatinsolvenz unausweichlich.

"Möchte aufrichtig um Entschuldigung bitten"

"Durch meine gesundheitliche Konstellation war ich 42 Monate getrieben von unzähligen Operationen und Rehas, die mich leider nicht nur körperlich aus dem Gleichgewicht gebracht haben", erklärte der zurzeit vereinslose Eilers. In der Rückrunde der abgelaufenen Spielzeit versuchte er es bei den Sportfreunden Lotte wieder in der 3. Liga. Zwei Kurzeinsätze, dann eine Verletzung, am Ende der Abstieg in die Regionalliga – auch am Autobahnkreuz lief nicht wirklich viel zusammen.

Mit dem schweren Gang in die Insolvenz soll all das bald Geschichte sein, Eilers möchte einen wirklichen Neuanfang. "Mir ist bewusst, dass ich durch meinen Fehler auch Menschen in meinem engsten Umfeld und vor allem meine Familie stark enttäuscht und belastet habe. Ich möchte deshalb auf diesem Wege vor allem die wichtigsten Menschen in meinem Leben aufrichtig um Entschuldigung bitten."

   
Back to top button