Jetzt abstimmen: Der Trainer des Monats September

Nachdem Andreas Bergmann die Wahl zum Trainer des Monats August gewinnen konnte, sucht liga3-online.de nun einen Nachfolger für den Coach des F.C. Hansa Rostock. Aufgrund guter und konstanter Leistungen ihrer Mannschaften konnten sich einige Trainer im vergangenen Monat hervorheben. Hier die Nominierten: Wie auch bei der letzten Wahl ist wieder Frank Schmidt, Trainer des Tabellenführers 1. FC Heidenheim, unter den Nominierten. In beeindruckender Manier schritt sein Team von Sieg zu Sieg. Nach vier Siegen in Folge musste man sich am letzten Spieltag im September mit einem Unentschieden bei Wacker Burghausen begnügen. Es war der einzige Punktverlust. Walter Kogler schaffte es, trotz einiger personeller Änderungen, den FC Rot-Weiß Erfurt früh in der Spitzengruppe der Tabelle festzusetzen. Abgesehen von der obligatorischen Niederlage beim Angstgegner VfB Stuttgart II konnten die Erfurter alle Spiele erfolgreich bestreiten, schlugen dabei auch den damaligen Tabellenführer Wehen Wiesbaden und zuletzt den VfL Osnabrück.

Schuster bleibt mit Darmstadt ungeschlagen

Trotz vieler Unruhen im Umfeld zog Sven Köhler seine Linie durch und schaffte mit dem Halleschen FC drei Siege bei einem Unentschieden und einer Niederlage. Dabei wurden unter anderem wichtige Erfolge gegen den VfL Osnabrück und den Chemnitzer FC gefeiert. Lediglich gegen das Spitzenteam aus Heidenheim gingen die Saalestädter als Verlierer vom Platz. Dietmar Hirsch übernahm erst zu Beginn des Monats September den Posten als Coach bei der SV Elversberg. In den fünf Spielen unter seiner Leitung punkteten sie Saarländer fleißig und konnten sich aus der Abstiegszone befreien. Siegen in Burghausen und Kiel, sowie Heimerfolgen gegen Wehen Wiesbaden und RB Leipzig steht nur eine Niederlage in Erfurt gegenüber. Natürlich darf auch nicht der Trainer des ungeschlagenen SV Darmstadt 98 fehlen. Das Team von Trainer Dirk Schuster hatte im abgelaufenen Monat einen wahren Lauf und schoss die Gegner stellenweise aus dem Stadion. Nach einem Unentschieden gegen den Chemnitzer FC gewannen die "Lilien" die verbleibenden drei Partien allesamt und kamen auf eine Torbilanz von 11:0. Der Sieg in Duisburg (4:0) und zuhause gegen Rostock (6:0) werden wohl vielen Fans noch lange in Erinnerung bleiben.

Starke Ergebnisse der Zweitvertretungen

Auch die Bilanz von David Wagner, dem Trainer der Zweitvertretung von Borussia Dortmund, liest sich sehr gut. In vier Partien feierten seine Schützlinge zwei Siege und ein Unentschieden. Dabei holte man sechs Punkte vor zweitligareifen Kulissen in Duisburg und Rostock. Einzig die Niederlage gegen die Stuttgarter Kickers dämpfte das Hoch des jungen Teams. Der letzte Nominierte ist ebenfalls Trainer einer zweiten Mannschaft. Der VfB Stuttgart II holte unter Coach Jürgen Kramny zehn von 15 möglichen Punkten. Nach einem Erfolg gegen Preußen Münster folgte ein starker Heimauftritt gegen Wacker Burghausen. Nach der einzigen Niederlage in Leipzig zeigten die spielstarken Stuttgarter den Erfurtern ihre Grenzen auf. Zum Abschluss des Monats gelang ein Unentschieden in Wiesbaden. Nun liegt es in Euer Hand, wer die Wahl gewinnt. Die Abstimmung läuft bis Donnerstag, den 10. Oktober um 18.00 Uhr.

Trainer des Monats September: Walter Kogler

FOTO: Frank Leber

 

 

   
Back to top button