"Ihr fahrt den Verein an die Wand": FCM-Fans in großer Sorge

Sechs Jahre ist es her, dass der 1. FC Magdeburg mit dem Aufstieg in die 3. Liga erstmals seit der Wende den Sprung in den Profifußball schaffte. Geht es nun zurück in die Regionalliga? Die Fans sind in großer Sorge um ihren Verein.

Hoffnung? "Habe keine mehr"

Wer in diesen Tagen in den sozialen Netzwerken des 1. FC Magdeburg stöbert, stellt schnell fest: Die Angst der Anhänger vor dem Abstieg in die Regionalliga ist alles andere als gering. "Ich prophezeie Euch jetzt schon, dass sich das alles verdammt rächen wird. Ihr fahrt den Verein sehenden Auges an die Wand", schrieb ein User bei Twitter. Mit nur 21 Punkten aus 22 Spielen belegt der FCM in der Tabelle derzeit den vorletzten Platz und hat bereits drei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Zudem stellen die Elbstädter mit lediglich 19 Toren den zweitschwächsten Angriff der Liga.

Aufgrund der enttäuschenden Bilanz steht vor allem Trainer Thomas Hoßmang in der Kritik. Doch der 54-Jährige wird wohl weiterhin im Amt bleiben – sehr zum Unverständnis vieler Fans: "Man segelt schön mit aller Ruhe in die Regionalliga. Es heißt zwar, die Hoffnung stirbt zuletzt, aber ich habe keine mehr", heißt es in einem Kommentar bei Facebook.

16 Spiele bleiben noch

Als der FCM am Dienstagmittag über eine Baumpflanz-Aktion informierte, fanden sich darunter Reaktionen wie: "Erklärt den ganzen Fans lieber, wie ihr den Klassenerhalt schaffen wollt. Und warum ihr an einen Trainer festhaltet, der nix auf die Kette bekommt? Das ist wohl in dieser Situation wichtiger." Der Unmut in der Anhängerschaft wächst zunehmend, auch deshalb wollen die Fans eine außerordentliche Mitgliederversammlung beantragen. Dass es ausgerechnet jetzt dazu kommt, überrascht nicht: Schließlich ist der Einflussbereich der Fans aufgrund der Corona-Situation schon seit Monaten stark eingeschränkt: Im Stadion mit Gesängen oder Spruchbändern die Verantwortlichen zum Handeln zu bewegen, ist aktuell nicht möglich. Und selbst ein Hupkonzert vor dem Stadion konnte zuletzt aus mehreren Gründen nicht stattfinden.

Wie geht es mit dem FCM weiter? Muss er tatsächlich zurück in die Regionalliga, aus der er sich zuvor mühevoll nach oben gekämpft und es für der Saison 2018/19 sogar in die 2. Bundesliga geschafft hatte? Klar ist: Sollte der 1. FC Magdeburg absteigen, würde das den Verein in seiner Entwicklung deutlich zurückwerfen. Dem Europapokal-Sieger von 1974 droht nichts anderes als der Sturz in die sportliche Bedeutungslosigkeit – ein Horror-Szenario. 16 Spiele bleiben noch, um dies abzuwenden.

Update: Am Abend hat Trainer Thomas Hoßmang seinen Rücktritt erklärt.

 
Back to top button