Hansa Rostock: Vier Personalien noch offen

Nach dem der F.C. Hansa Rostock am Dienstag mit Christian Dorda und Matthias Henn zwei weitere Spieler verabschiedet hat, stehen nun bereits elf Abgänge fest. Vier Personalien sind indes noch offen, möglicherweise kann die Kogge schon in Kürze die erste Verlängerung vermelden.

"Gute Gespräche" bei Ahlschwede

Heißer Kandidat ist Stefan Wannenwetsch. Bereits zu Wochenbeginn ließ Trainer Pavel Dotchev verlauten, den auslaufenden Vertrag des 25-jährigen Mittelfeldspielers verlängern zu wollen. Auch Timo Gebhart scheint – anders als bei Vorgänger Christian Brand – eine Rolle in den Planungen zu spielen. Selbst bei Maximilian Ahlschwede, der zuletzt mit dem 1. FC Magdeburg in Verbindung gebracht worden ist, scheint ein Verbleib mittlerweile denkbar. Gegenüber unserer Redaktion berichtete Berater Kai Michalke von "guten Gesprächen" und zeigte sich durchaus zuversichtlich, was einen Verbleib angeht. Am Ende müsse man aber die sportliche und finanzielle Perspektive, "die bei Ahlschwede in Richtung 2. Liga weist", abwägen, so Michalke. Eine Entscheidung wird wohl in den kommenden Tagen fallen. Auch bei Ronny Garbuschewski ist der F.C. Hansa der erste Ansprechpartner.

Erste Neuzugänge im Anflug?

Sobald die noch offenen Personalien geklärt sind, werden in Kürze wohl auch die ersten Neuzugänge im Ostseestadion aufschlagen. Klar ist: Nach elf Abgängen kündigt sich beim F.C. Hansa ein großer Umbruch an. Pavel Dotchev hat so aber nun die Möglichkeit, die Mannschaft nach seinen Vorstellungen zusammenzustellen und den Grundstein für den bis spätestens 2019 anvisierten Aufstieg zu setzen. Schon in der kommenden Saison peilt der FCH eine Platzierung im oberen Mittelfeld an.

 
Back to top button