Hansa Rostock: Henning-Verbleib noch nicht vom Tisch

Noch vor rund zwei Wochen wirkte es, als sei die Tür für Bryan Henning beim F.C. Hansa Rostock geschlossen, neueste Aussagen des Mittelfeldabräumers aber lassen die Anhänger des FCH auf einen Verbleib hoffen, wenn auch die Zukunft weiter offen bleibt.

Henning: "Es ist noch offen"

34 Spiele, fünf Tore und drei Vorlagen: Wer hätte vor der Saison gedacht, dass Bryan Henning so dermaßen bei Hansa Rostock einschlägt? Besonders am vergangenen Spieltag, als der 23-Jährige mit einem Doppelpack den Halleschen FC quasi fast im Alleingang auseinandernahm, wurde noch einmal deutlich, wie wertvoll der Neuzugang aus der Zweitvertretung von Hertha BSC geworden ist. So schnell sein Aufschwung bei der Kogge kam, umso schneller deutete sich zuletzt sein Abschied von der Ostseeküste aber auch schon wieder an.

Mehrere Zweitligisten mit Interesse

Zuletzt hatte FCH-Manager Thiele gegenüber der "Bild" vermeldet, dass man sich bereits nach einem Ersatzmann für den jungen Mittelfeldspieler umsehe, da dieser mehrfach eine Vertragsverlängerung ausgeschlagen hatte. Doch ein Verbleib an der Warnow ist offenbar alles andere als ausgeschlossen, wie Henning nun selber betont. "Es ist noch offen. Im Fußball kann es morgen oder manchmal erst nächste Woche entschieden werden. So ist es nun einmal. Es kann noch dauern", betont der defensive Mittelfeldspieler mit Offensivqualitäten gegenüber der "SVZ". Hoffnung für die Kogge also auf einen Verbleib des Shootingstars? "Ja klar, auf jeden Fall. Die gibt es immer", so Henning weiter, der allerdings gleich bei mehreren Zweitligisten – unter anderem seinem einstigen Ausbilderverein 1. FC Union Berlin – auf dem Zettel stehen soll.

   
Back to top button