Hallescher FC: Boyd kann sich Verlängerung vorstellen

Terrence Boyd vom Halleschen FC gehört in diesem Sommer zu den begehrtesten Spieler, doch abgeben wollen ihn die Saalestädter nicht. Und vielleicht müssen sie das auch gar nicht, denn der 29-Jährige zeigt sich offen für eine vorzeitige Verlängerung.

Boyd fühlt sich wohl

Als in der vergangenen Woche das Interesse des 1. FC Kaiserslautern und des FC Bayern München II an Boyd bekannt geworden war, blockte Sportchef Ralf Heskamp schnell ab und verwies auf eine "sehr hohe" Schmerzgrenze, was die Ablösesumme angeht. Da eine Austiegsklausel mittlerweile abgelaufen ist, könnte die Höhe der Summe frei verhandelt werden. Gänzlich abgeneigt von einem Wechsel zum FCK scheint der US-Amerikaner nicht zu sein – vor allem aus einem Grund: "Bei Kaiserslautern gibt es den Aspekt, dass meine Frau aus Heidelberg kommt", sagt er gegenüber der "Mitteldeutschen Zeitung". Von Heidelberg nach Kaiserslautern ist es nur eine Stunde, nach Halle ist die Familie des Angreifers viermal so lange unterwegs. Auf der andere Seite "fühle ich mich beim HFC sehr wohl und kann mir auch eine vorzeitige Verlängerung vorstellen", sagt Boyd.

HFC müsste an Schmerzgrenze gehen

Musik in den Ohren von Heskamp und Trainer Florian Schnorrenberg, die fest mit dem 29-Jährigen planen. Noch läuft der Vertrag des Angreifers bis 2021, bei einer vorzeitigen Verlängerung wird der HFC wohl seinerseits an die Schmerzgrenze gehen müssen. Doch wie wertvoll Boyd sein kann, stellte er in der vergangenen Saison mit 14 Toren und elf Vorlagen in 33 Spielen eindrucksvoll unter Beweis. Der Ball liegt nun beim HFC – so oder so. Derweil hat sich Torhüter Tom Müller nach "Bild"-Angaben am Handgelenk verletzt und wird nun wohl zwei Wochen lang nicht zur Verfügung stehen.

   
  • FCM 1965

    Nicht lange überlegen HFC. An eurer Stelle würde ich mit Boyd sofort verlängern. Bei dem könnt ihr doch nichts falsch machen. Und ihr habt dann erst mal für ein paar Jahre einen Top Stürmer auf der Position.

    • Philipp Schramm

      Das man soetwas mal von einem FCM-Fan lesen darf, ist richtig geil. Anscheinend gibt es doch noch FCM-Fans, die nicht ständig gegen andere Vereine sticheln.

      • Daniel M.

        Beruhige dich wieder. Geil ist etwas anderes. Aber es ist schon wohltuender, das es auch ganz entspannt geht.

    • Halleball

      Ich denke, die Verantwortlichen haben längst mit Boyd eben über eine Vertragsverlängerung gesprochen. Mal sehen, was bei rum kommt. Abgesehen davon fand ich diese Diskussionsrunde extrem amüsant, hat viel Spaß gemacht, diese zu verfolgen. Kann ja auch mal gesagt werden.

    • Falk Schmiedeknecht

      Sind ja schon dran (siehe mz-web.de)…;)

  • Max T.

    Deutet darauf hin, das T. Boyd gern mehr Geld hätte. Entweder längerfristig von Halle oder sofort bzw. möglicherweise in einem Jahr von einem neuen Verein. Rostock holt ihn bestimmt nicht ;). Aber der ablösefreie BBB gefällt mir in seinen ersten Spielen für die Kogge auch ganz gut ;D!

    • Falk Schmiedeknecht

      Das mit BBB glaube ich dir gern.
      Das erste Jahr bei ihm war ja auch in Halle ganz vielversprechend.
      Leider war es dann in der Folge mehr nur noch Herr Bahn, als Mr. TripleB. Aber das könnt ihr ja dann in aller Ruhe studieren.
      Wo aber ist der Zusammenhang zu Boyd?

      OK…fangen beide mit B an, richtich?

      • Max T.

        Neiiin…leider nicht richtig ;D. Hansa wird zur Zeit kaum Ablöse für einen Spieler zahlen ;)! Die Entfernung wäre für T.B. vielleicht auch zu weit. Obwohl die Gegend bei uns ist ja ganz nett! Ich hoffe in eurem Sinne, dass er nicht nach MD abwandert. Die haben wohl noch ein paar Groschen über ;).

      • Falk Schmiedeknecht

        OK… nich richtich.
        Ich hätte Wetten können, beide fangen mit B… egal.
        Aber, wenn es das nicht ist, wie kommst Du dann von Boyd auf Bahn?
        Wasseradern?

      • Max T.

        Tut mir Leid, wenn du das nicht auf die Reihe bekommst (Spass). Telegrammstil? Der B. der mit B anfängt ist schon weg +++ der T. der mit T anfängt ist bald weg. Und nun suchst du wegen deiner Frage nach dem Wort, das vor und auch nach dem +++ zu finden ist ;), mit w anfängt und mit g endet. Ich denke jetzt kommst du drauf oder war deine Frage vielleicht doch nicht so ernst gemeint?

      • Falk Schmiedeknecht

        OK. Jetzt hab ich es:
        Die Gemeinsamkeit zwischen den Herren Bahn und Boyd ist,
        dass der MF-Spieler von beiden ablösefrei nach ausgelaufenem Vertrag den Verein gewechselt hat und der MS von beiden noch ein Jahr Vertrag hat und entweder für eine ganz nette Ablöse wechselt, oder hier eventuell für mehr Geld verlängert.

        Da stand ich jetzt aber wirklich auf dem Schlauch! Sorry, dabei ist diese Gemeinsamkeit wirklich nicht zu übersehen, wenn man sie einmal auffen Schörm hat.

  • Kunibert78

    Cleverer Schachzug des Spielers. Er bietet den Verein an, ihn nicht ablösefrei nach der kommenden Saison zu verlieren, wenn dieser ihm jetzt sein Gehalt aufstockt. Heskamp hat da nach viel ablösefreiem Aderlass und eingedampftem Etat die Qual der Wahl. Gut möglich, dass in die Personalie nochmals Bewegung kommt

    • weihnachtsmann

      Du hast wirklich eine blühende Phantasie.

      • Kunibert78

        ….sprach der Weihnachtsmann. Ist halt nicht Deine (Jahres)-Zeit. Schon klar, dass Deine Wahrnehmung da situativ sehr begrenzt zu sein scheint. Faktisch hat der HFC drei Optionen. 1. Man lässt ihn ziehen zum Höchstgebot. 2. Er ist nach der Saison ablösefrei zu haben. 3. Vorzeitige Vertragsverlängerung nach Wunsch des Spielers, welche dann wohl mit spürbaren Gehaltsaufstockung verbunden ist.
        Vielleicht mag es natürlich in der Weihnachtswunderwelt nach ganz viele weietere spannende Möglichkeiten geben.

      • weihnachtsmann

        Ich nehme die "3".
        Und nun lege dich wieder hin.

      • Kunibert78

        …sagt der Mann aus der Auszeit mit der sehr kurzen jährlichen Sternstunde ;-) ja genau. Grüße gen Tor 3

      • Philipp Schramm

        Sag mal, was hast du gegen den HFC. Von dir liest man nur Negatives gegen den HFC. Woher kommt bitte diese Abneigung?

        Ist es Neid, ist es Frust, warum immer diese negativen Kommentare?

      • Anta

        Seine Schwiegermutter wird wohl in der Saalestadt wohnen und an Weihnachten muss er dort immer vorstellig werden.

      • Kunibert78

        von derlei üblen Losen bin ich glücklicherweise verschont geblieben

      • Kunibert78

        Neid, Frust?? Auf welcher Grundlage bitte? Steck doch mal diese kindische Empörungsrhetorik ein und lies ggf., was ich geschrieben hab. Da war nichts negatives, sondern eher von einem aus Spielersicht cleveren Schachzug die Rede. Auch in der Folge habe ich meine Einschätzung unterlegt, obgleich vom HFC Weihnachtsmann neben substanzlosen Phrasen rein nichts kam. Wenn Du also ein Defizit ausfindig machen willst, dann schau mal in die richtige Ecke, statt hier solchen Stuss zu texten. Bitte, danke – ciao

      • weihnachtsmann

        Ausser Persönlichem kommt von dir auch nichts Substantielles.
        Wie clever Boyd ist, wirst du nicht beurteilen können. Und wenn es um Halle geht, da stimme ich Herrn Schramm zu, scheint dein Ironiedetektor schon vor langer Zeit seinen Geist aufgegeben zu haben.
        Passiert mir auch (habe ich mir sagen lassen).

      • Falk Schmiedeknecht

        Na ja, NUR Spinnerei scheint mir das nicht.
        Ich sehe diese Kaffeesatzleserei zwar deutlich komplexer, aber grundsätzlich scheint mir an diesem Knochen schon mehr als nur bissi Fleesch.
        Frau und Kind fühlen sich im Moment in Leipzig wohl? Geschenkt, wenn der interne Plan wäre, dass Tochter I (*2016) "zu Hause" im Südwesten eingeschult werden soll.

        Nur mal als Spekulatius-Zutat…

      • weihnachtsmann

        Na sicher doch. Bin es nur leid, immer wieder von Denselben irgendwie Beiträge lesen zu müssen, die geschrieben werden müssen, weil einem gerade so ist. Und immer zum Ausdruck kommt, dass dieser oder jeder Spieler ja überall, nur nicht in Halle spielen sollte.
        Ich denke schon, dass er sich in Halle/Leipzig wohlfühlt. Vielleicht ist es auch ein wenig Dankbarkeit, wegen der Chance, heimatnah kicken zu dürfen.
        Dass er nicht ewig bei uns bleibt, ist mir auch klar.
        Richtig vom Verein, da die Schmerzgrenze, wenn nötig, auch mal auszutesten.

      • Philipp Schramm

        Das hat er auch nicht "einfach so" gesagt. Boyd hatte sich ganz bewußt für den HFC entschieden, eben auch wegen der Nähe zu Leipzig, wo er mit seiner Familie lebt.
        Ich kann mir durchaus vorstellen, das der HFC bei Boyd eine Schippe mehr drauflegt, wenn man ihn wirklich halten möchte.
        Auch die Ausstiegsklausel hätte er nicht verstreichen lassen, wenn er wirklich hätten wechseln wollen.
        Ich denke, z.Z. spricht eher alles pro Halle. Jetzt ist der HFC am Zug, ihm ein entsprechendes Angebot zu unterbreiten.

      • Daniel M.

        Um noch eine Zutat hinzuzufügen:
        Ein Cafe hat er ja auch noch zu führen. In Mannheim.

      • Philipp Schramm

        Ich denke mal, da ist er zwar der Besitzer, alles andere lässt er machen.

      • Falk Schmiedeknecht

        Naja, zu führen hat er es ja offensichtlich nicht. Hat er ja die letzten Jahre auch dem anderen Mit Inhaber überlassen. Oder möchte hier jemand andeuten, TB fährt zwischen den T-Einheiten noch inne METRO… ?

      • Daniel M.

        Der war gut ?

  • Fat Tony

    Die finanzielle Schmerzgrenze beim HFC dürfte durch Corona recht schnell erreicht sein. Aber schöne wäre es, wenn die auslaufenden Verträge in dieser Saison noch vor der Winterpause verlängert würden, damit die zweite Saisonhälfte nicht wieder das Fußballspielen vergessen wird.

    • Mannheimer

      Er wird nicht verlängern, wenn der Vertrag ausgelaufen ist, ist er auch weg, Kaiserslautern und andere bezahlen einfach viel besser…

      • Chemnitzer

        Halle ist keine Fußballstatt wie Dresden, Magdeburg oder Berlin(Union),Halle ist für Spieler immer eine Durchgangsstation, ob für Talente oder aktuell vertragslose Profis. Sind die Spieler dann soweit, in der gleichen Liga andere Angebote zu erhalten, gehen sie dorthin, zumindest dann, wenn der Vertrag abgelaufen ist.

      • Sterneneisen

        Und was ist dann Chemnitz?

        Alle genannten StäDte sind Durchgangsstationen, und das sollte jedem klar sein. Da kommt eher das Gefühl auf, dass du nur Stunk machen willst – wie bereits unter anderen Artikeln.
        Ansonsten kannst du dich ja gerne mal richtig mit den Verträgen hallescher Spieler auseinandersetzen. Dann siehst du auch, dass es hier nicht nur Durchgangspersonal gibt. Dazu kommt eine ordentliche Anzahl an in Halle ausgebildete Spieler. Beide Zahlen sind interessanterweise höher als beim CFC.
        Also lieber vor der eigenen Tür kehren, da gibt’s noch viel zu tun – v. a. angesichts der Frahn-Geschichte und deren Aufarbeitung, eures Insolvenzverfahrens/-verwalters, Abstiegs usw. usf. Vielleicht ist auch nur der Frust über den verpatzten Saisonstart. Als selbsternannter Ligakrösus den Auftakt Zuhause zu verlieren erdet vielleicht aber auch ;)

      • Chemnitzer

        FALSCH! Richtig lesen ist natürlich Voraussetzung. Ich habe geschrieben, bei Wechsel in der GLEICHEN Liga, gehen die Spieler nach anderen Vereinen, wie Dynamo oder Magdeburg, schau mal wieviel Spieler aus Halle in Dresden und Magdeburg spielen (aktuell 4 oder 5), in Halle spielt kein Spieler von diesen Vereinen.

        Ich bin nicht blöd, natürlich kann man Chemnitz nicht mit Dynamo vergleichen, da ist Chemnitz dann eben genau so wenig Fußballstadt wie Halle…

      • Sterneneisen

        Du erzählst mir was von richtig lesen, und hast überhaupt nicht verstanden, worum es mir ging. Schon etwas ironisch…

        Gut, dann eben dein Strohhalm: Welche Spieler sind denn (von sich aus) so in den letzten Jahren in die 3. Liga gewechselt, abgesehen von dieser Saison? Muss ja ne ganze Menge sein, wäre schön, wenn du mich erinnern könntest. Du bist ja HFC-Experte.

      • Brandenburger

        Jedenfals sind Leistungsträger von Halle nach Dresden oder Magdeburg gewechselt, umgekehrt gab es das aber nicht…

      • weihnachtsmann

        Ich weiss, was du meinst. Für Dresden unterschreibe ich das, die gehören auch woanders hin. Welcher Leistungsträger ist den nach md gewechselt? Hilf mir mal.

      • Philipp Schramm

        Sören Bertram, Tobias Mülller. Fallen mir als HFC-Fan und Mitglied sofort ein.

      • weihnachtsmann

        Er meint, von Halle nach Magdeburg. Bertram wechselte von Darmstadt dorthin, Müller war für mich kein Leistungsträger

      • Philipp Schramm

        Trotzdem ist Bertram ein ehemaliger HFC-Kicker. Es wurde nur gefragt, welche Spieler aus Halle jetzt in MD spielen, nicht, ob sie direkt von Halle nach MD gewechselt sind.

      • Sterneneisen

        Doch, genau das war Thema. Es ging darum, dass viele HFC-Spieler innerhalb der 3. Liga zu Vereinen wie Dynamo oder dem FCM (oder Union Berlin… kein scheiß, Union Berlin, mit denen der HFC das letzte Mal 90/91 in derselben Liga gespielt hat) wechseln, um ein Bild dauerhafte graue Maus zu vermitteln. Das ist schlicht und ergreifend Unfug. Der HFC gibt v. A. Spieler in die 2. BuLi sowie Aussortierte in die 4. Ligen ab. Und, ja, dazu gehörte der FCM, aber eben in beide Richtungen. Das ist bei allen Vereinen Gang und Gebe.

        Und dass Dynamo Dresden höher anzusiedeln ist (auch in Liga 3), wird gar nicht bezweifelt, aber dieses permanente Herunterreden vom HFC innerhalb der 3. Liga nimmt zur Zeit pathologische Züge an. Der Verein (bzw. seine Funktionäre) leistet trotz der letzten Saisonhälfte, trotz der gegen Ende einziehenden finanziellen Misere unter Präsident Schädlich sehr gute Arbeit. Man hat sich von der grauen Maus in den ersten 2 Jahren, die nur für ambinionierte Regionalligaspieler sowie aussortiere 2./3. Ligaspieler interessant war, zu einer echten Alternative für gestandene 3. Ligakicker entwickelt, (alleine diese Saison: Derstroff, Menig, Reddemann von 5 Verpflichtungen) wie auch für ambitionierte Talente (Dehl, Gündüz aufgrund der Verletzungen).

      • Sterneneisen

        Bertram wechselte nicht direkt (wie OP meinte), Müller war definitiv kein Leistungsträger – abzulesen an seinen Einsätzen. Er kam vor allem durch die Verletzungen von Fennell & Fabian Franke zum Einsatz. Erst zum Ende der Rückrunde verdrängte er zunehmend Kleineheismann.
        Das war übrigens die Seuchensaison bzgl. Verletzungen.

      • Sterneneisen

        Der einzige Leistungsträger, der zu diesen Vereinen gewechselt ist, ist Sebastian Mai.

      • weihnachtsmann

        Auch Sohm würde ich dazu zählen.

      • Sterneneisen

        O ja. Schon vergessen. Sohm gehört natürlich dazu.

      • weihnachtsmann

        Es spielen sehr wohl Dresdner in Halle, informiere dich lieber besser.
        Und es haben auch schon früher Dresdner in Halle gespielt.

      • Chemnitzer

        Sagen wir es mal anders herum, in Halle spielen die Dresdener, die Dynamo nicht mehr haben möchte, in Dresden oder Magdeburg spielen die ehemaligen Hallenser, die der HFC gerne hätte…

      • Loksche’r

        Da ist was dran, so ist das eben, das ist der heutige Profifußball,Leider.

      • weihnachtsmann

        Na gut, so könnte man es sagen. Wobei… in *hüstel* spielt keiner, den der HFC gern (noch) hätte. Schwöööre…

      • Philipp Schramm

        Kann man so nicht sagen. Ich denke da nur an Toni Lindenhahn. Er ist gebürtiger Hallenser, spielt seit Kindestagen beim HFC. Seinen "Ausritt" zu Hansa Rostock, bezeichnet er selbst, "als den größten Fehler seines Lebens".

        Ein anderes Beispiel war damals Fabian Bredlow. Er kam von RB Leipzig II, wurde damals sogar ziemlich wüst beschimpft, hat aber sogar ein Angebot seitens Bayern Münchens ausgeschlagen, mit den Worten: "Ich möchte spielen und nicht die Saison auf der Bank verbringen." Dafür hat er auch von den HFC-Fans sehr großen Respekt bekommen.

      • weihnachtsmann

        Lautern ist ein Millionengrab.
        Einzig die familiäre Bande seiner Frau spricht für den Südwesten.

      • Falk Schmiedeknecht

        Ich tu mich mit dem familiären Aspekt deutlich schwerer.
        Bei einem Profi, der aus eben diesen Gründen aus Übersee nach Halle gewechselt ist,
        kann man zum Ende der Karriere hin solchen Dingen nicht genug Platz auf der Waagschale einkalkulieren.

      • weihnachtsmann

        Er kann aber noch ein paar Jährchen auf relativ hohem Niveau kicken.

      • Daniel M.
      • weihnachtsmann

        Dann kann er doch zu… bspw. Mannheim wechseln?

    • Philipp Schramm

      Diese Schmerzgrenze wird auch bei vielen anderen Vereinen ziemlich schnell erreicht sein.
      Und wenn der FCK wirklich am 01.09.2020 in die Planinsolvenz geht, muss er sowieso sehr stark haushalten. Dann ist nichts mit großartigen Investitionen. Da kann ich mir sogar vorstellen, das sie eine Transfersperre bekommen, so das sie zwar Spieler abgeben können/dürfen, aber keine neuen einkaufen/verpflichten dürfen, zumindest, solange das Insolvenzverfahren läuft.

  • Halleball

    Hört sich doch gut an…

    • und würde ja auch Sinn machen …sportlich !

Back to top button