HFC blockiert Boyd-Wechsel: Absagen für Lautern und Bayern

Terrence Boyd wird nicht abgegeben – auch nicht an den 1. FC Kaiserslautern. In dieser Deutlichkeit reagierte der Hallesche FC auf einen gestrigen Bericht, dass die Roten Teufel ein Auge auf den Stürmer des Liga-Konkurrenten geworfen habe. Auch der FC Bayern München kassierte bereits eine Absage.

"Wichtige Säule"

Nach den Abgängen von Sebastian Mai, Bentley Baxter Bahn oder Pascal Sohm ist der Hallesche FC im Begriff, ein neues Team mit neuer Hierarchie an der Saale aufzubauen. Ein Gesicht des Vereins ist definitiv Terrence Boyd, der bullige Stürmer ist nicht nur wegen seiner Torquote (33 Einsätze, 14 Tore, 11 Vorlagen) auffällig. Gerade deswegen ist der US-Amerikaner umworben, wie auch Sportchef Ralf Heskamp in der "Bild" bestätigt: "Es gab schon die eine oder andere Anfrage."

Möglicherweise auch vom 1. FC Kaiserslautern. Die Roten Teufel sollen den 29-Jährigen im Visier haben, um einen Abgang von Christian Kühlwetter ihrerseits zu kompensieren. Jeglichen Gedankenspielen schiebt Heskamp allerdings einen Riegel vor. "Wir sehen Terrence als eine wichtige Säule in unseren Reihen. Deshalb stellt sich aktuell für uns diese Frage nicht", blockt der Sportchef einen Boyd-Transfer entschieden ab. Zumal der HFC jetzt den Preis selbst bestimmen darf, die Frist einer Ausstiegsklausel ist verstrichen.

Wriedt-Nachfolger in Bayern?

Mithilfe dieser Klausel hätte Boyd laut Bericht für 250.000 Euro wechseln dürfen, gezogen wurde sie von keiner Partei. Interessiert sollen zuletzt auch die Bayern gewesen sein, der Rekordmeister hätte Boyd wohl gerne als Nachfolger von Kwasi Okyere Wriedt in der zweiten Mannschaft gesehen. Auch diese Idee ließ der HFC mit einer Absage platzen, doch das letzte Wort scheint noch nicht gesprochen. Ein gutes Angebot würde die HFC-Verantwortlichen eventuell noch einmal ins Grübeln bringen.

   
  • Daniel M.

    Winkt einer mit nem Bündel Scheine, ist auch Boyd weg. So ist es nun einmal. Es gab auch eine Zeit vor Boyd und es wird eine danach geben. Für unersetzlich halte ich ihn nicht. Wäre aber schon gut, wenn man ihn in Halle halten könnte.

  • Nikita

    Für Halle kann man nur hoffen, dass es dabei bleibt. Wir, d.h. Hansa, haben kurz vor der letzten Saison Biankadi abgegeben und hatten dann ein riesiges Problem, das uns die Hinserie ziemlich versaut hat, bis wir in der Winterpause die Lücke endlich schließen konnten. Boyd schätze ich als unersätzlich für Halle ein und die bisherigen Abgänge als sehr großen Qualitätsverlust. Dass die Bayern mit ihrem ganzen Geld und Kaiserslautern mit anderer Leute Geld nicht unbegrenzt andere Vereine leer kaufen können, hoffe ich auch.

  • Alvar Fågel

    Richtige Reaktion! Hätte mich auch gewundert wenn man anders reagiert hätte. Der HFC kann es sich nicht erlauben, Boyd abzugeben, man würde unnötig eine große Lücke öffnen. Sicher wird bei einer bestimmten Summe jeder schwach, aber groß mit Ablösen um sich werfen kann sich kein Drittligist leisten….okay, vielleicht der FCB II.

    • Philipp Schramm

      Deswegen gehören solchen Mannschaften, wie der FCB II NICHT in die normalen Ligen. Die sollten eine eigene Liga bekommen.

      • Falk Schmiedeknecht

        Wenn ich sehe, dass bei RB gestern im CL-Spiel ein 18-jähriger Wosz-Neffe, der als gebürtiger Hallenser mit 13(!) vom HFC weggefischt wurde, auf der Bank saß, dann ist es ziemlich Schnuppe, in welcher Liga welche Zweete spielt.

    • Mannheimer

      Magdeburg soll aber 300.000 Ablöse für Sliskovic bezahlt haben, dass ist ja für Liga 3 auch ein Haufen Geld…

      • Chemnitzer

        Da fragt man sich, wo die soviel Geld zu Corona-Zeiten her haben, fast alle sind pleite und die zahlen Ablöse…

      • Falk Schmiedeknecht

        Na immerhin haben die sich für den DFB-Pokal qualifiziert.

        (…oder muss das jetzt, statt haben, wurden heißen? Man blickt gar nicht mehr durch…)

      • JR910

        wurde von den Beteiligten so festgelegt ist korrekt.
        Zum Glück ward ihr ja nicht mehr beteiligt oder soll ich besser sagen, dass wir mit Germania einen Partnerverein haben. Da eure Partnervereine eher in Thüringen und Sachsen beheimatet sind könnt ihr kaum mit Unterstützung rechnen.

      • Falk Schmiedeknecht

        Wenn man eine satzungsverbiegende, durchwinkende Verbeugung mit Handschellen Unterstützung nennen möchte, kann man dieser Formulierung beschwingt zustimmen.
        Die abschließende Bewertung überlasse ich tiefenentspannt Miss Karma und eurem Sonnenkönig Kallnik. Ich kenne einige, die horten nicht Klopapier, sondern Popcorn für den Blick nach Norden.

      • JR910

        (…oder muss das jetzt, statt haben, wurden heißen? Man blickt gar nicht mehr durch…)

        …das du bei dem Geschwafel den Überblick verlierst, wundert mich nicht im Geringsten!

      • Falk Schmiedeknecht

        ?

      • JR910

        ☣️

      • Andreas Rottleb

        #Chemnitzer, nur nicht vor Neid zerplatzen.

      • so eine Frage aus Ruschams wundert mich jetzt aber
        =DDD

        Wir machen nur dass, was euer Pleite-Verein seit Jahren mit dem Geld der Steuerzahler betrieben hat und leisten uns jetzt auch mal Spieler mit Ablöse und womöglichen Gehalts-Zuschlägen

        …mit dem entscheidenden Unterschied, dass der FCM sich dieses Eigenkapital selbst über die Jahre redlich erwirtschaftet hat und entsprechend so finanzierte Spieler für eine längerfristige Perspektive beim Club vorgesehen sind !!!

        will sagen – unser EIGENES Kapital soll jetzt auch mal für den Erfolg des Vereins und für die Leute die hierzu beigetragen haben "allgemeinnützig" arbeiten !!!
        ;)))

        PS: sorry HFC-Commune für offTopic !!!

      • JR910

        Frag doch mal die Maus, Frau Polster.

  • Loksche’r

    Naja, als HFC-Fan muß man sich zumindest ein paar Gedanken machen, optimal ist Eure Kaderplanung wohl nicht, drücke Euch aber die Daumen, wir haben ja auch viel Qualität abgeben müssen!

  • HansaJung

    Das sieht beim HFC ja nach einem Scherbenhaufen zum Saisonstart aus…

    • Js

      Monopolisierung vor allem in 3.Liga und beim HFC

    • Tobi

      wie kommst Du nur darauf? immer fein abwarten…viele und schnelle Verpflichtungen müssen nicht gleichbedeutend mit Erfolg sein.

    • Sterneneisen

      Unter jedem HFC Artikel schreibst du irgendwelchen Stuss und versuchst, Unruhe zu stiften. Wieso bist du so obsessiv einem anderen Verein gegenüber?

      • Kunibert78

        Solch eine Aussage genau von Dir? made my day :-)

      • Alvar Fågel

        Diesmal muss ich Sterneneisen Recht geben, die Aussage von HansaJung ist Stuss in Bezug auf den aktuellen Artikel..

      • Max T.

        Warum bist du so obsessiv dem FC Hansa (siehe dein Lieblingsthema Hansa-Finanzen) gegenüber? Als Übersetzung dieses lustigen Fremdwortes wähle ich freundlicher Weise mal "Übertrieben". Zum o. g. Thema schreibst du auch stehts und ständig Stuss ;D!!!! Wenn ein oder zwei Kommentare Unruhe stiften, na dann Gute Nacht !!! Ansonsten finde ich das mit T. Boyd das übliche Geschäft im Fussball. Mal gucken ob der HFC bei einer entsprechenden Summe doch schwach wird. Vielleicht beginnt mit dem Vorgang der "Ablehnung" schon das Verhandeln um die Ablösesumme.

      • JR910

        Du machst das nicht? Unter jedem zweitem FCM Artikel versuchst du deine Gülle los zu werden!

      • JR910

        Unter jedem zweiten FCM Artikel schreibst du irgendwelchen Stuss und versuchst Unruhe zu stiften. Wieso bist du so agro einem anderen Verein gegenüber?

    • Doppelherz

      Na wie immer…und trotzdem 8x(oder 9??) nicht abgestiegen…
      Wie war das mit Hansas Ambitionen nochmal?

    • weihnachtsmann

      Was genau hat Hansa die letzten Jahren so gerissen?
      Immer ein relativ teurer Kader, auch bekannte Namen. Und?

    • Falk Schmiedeknecht

      Scherben bringen Glück.

    • Halleball

      Frage mich, was die Absage von Heßkamp in Richtung Bayern und Kaiserslautern mit einem Scherbenhaufen zu tun hat. Der Club versucht lediglich, eine Konkurrenz fähige Truppe auf die Beine zu stellen. Genau wie jeder andere Verein auch.

    • Philipp Schramm

      Es dürfte wohl verständlich sein, das ein Verein Spieler mit laufenden Verträgen nicht ohne weiters gehen lassen will, schon gar nicht, wenn es sich dabei um Leistungsträger handelt.
      Und das Boyd die Ausstiegsklausel hat verstreichen lassen, zeigt auch, das er in Halle bleiben will. Man kann nur hoffen, das Boyd vielleicht beim HFC verlänget, bedeutet aber auch, das der HFC für Boyd dann mehr in die Tasche greifen muss und ihm ein entsprechendes Angebot machen muss.

Back to top button