Grünes Licht: Umbau des Grünwalder Stadions beschlossen

Endlich ist Bewegung in die Sanierung des Grünwalder Stadions gekommen. Am Mittwoch hat der Sportausschuss des Stadtrats die Sanierung der Spielstätte des TSV 1860 München beschlossen, wie die "Bild" berichtet. Die Kosten belaufen sich auf 77 Millionen Euro. Bis es losgeht, dauert es allerdings noch einige Jahre.

Platz für über 18.000 Zuschauer

So soll die Sanierung frühestens Mitte 2026 beginnen. Priorität bei der Stadt München hat erst einmal der Umbau des Olympiastadions, in dem die Löwen während des Umbaus des Grünwalder Stadions spielen sollen. Nach Fertigstellung soll die Kapazität um rund 3.000 Plätze auf 18.105 erweitert werden. Neben einem neuen VIP- und Businessbereich gibt es auch eine neue Flutlichtanlage und ein Oberrang für die Osttribüne. Zudem wird das Stadion komplett überdacht und die Ecken für die Lärmeindemmung geschlossen. Auf das Stadiondach kommt auf Wunsch der Grünen eine Fotovoltaikanlage.

Wie der Umbau finanziert wird, ist noch offen. Neben der Stadt wird auch der TSV 1860 seinen Anteil in Form einer wohl höheren Miete zahlen müssen. Ein Teil der Kosten könnte auch über die Vermarktung des Stadionnamens finanziert werden.

   
Back to top button