Sonnenhof Großaspach: Mit Rapolder kehrt der Erfolg zurück

Nach einem guten Saisonstart folgten für die SG Sonnenhof Großaspach die Wochen der Ernüchterung. Nur zwei Punkte aus neun Spielen bedeuteten, dass der Aufsteiger immer weiter in den Tabellenkeller durchgerutscht wurde. Nach 15 Spieltagen (elf Punkte) stand der Liganeuling zusammen mit Jahn Regensburg auf dem letzten Tabellenplatz. Drei Tage nach der 0:2-Niederlage beim VfL Osnabrück gab der Klub bekannt, dass Trainer Rüdiger Rehm sein Amt bis zum Saisonende ruhen lässt, um sich voll auf seinen Fußballlehrer-Lehrgang konzentrieren zu können.

Defensive stabilisiert

Seinen Posten nahm Uwe Rapolder ein. Und mit dem 56-Jährigen kehrte zuletzt auch der Erfolg zurück. Bereits das Premierenspiel des ehemaligen Profispielers gegen die U23 des FSV Mainz 05 gewann die Mannschaft mit 3:1. Eine Woche später gelang sogar ein 2:0-Auswärtssieg beim Halleschen FC. Die taktischen und personellen Umstellungen Rapolders, der unter anderem auch schon den SV Waldhof Mannheim und die TuS Koblenz trainierte, zahlten sich schnell aus. Trotz einer offensiveren Spielweise kassierte die bis dahin schwächste Defensive der Liga (29 Gegentore in 15 Spielen) in drei Partien nur einen Gegentreffer. Denn auch das Heimspiel am vergangenen Wochenende gegen den Chemnitzer FC gewannen die Baden-Württemberger mit 1:0.

Drei Liga-Siege in Folge

Es war der dritte Sieg in Folge, kein anderes Team der Liga hat aktuell so einen erfolgreichen Lauf. "Wir haben jetzt 20 Punkte und das ist psychologisch ganz wichtig für uns. Mit der Leistung der Mannschaft bin ich sehr zufrieden, aber natürlich gehört auch ein bisschen Glück dazu. Bis Weihnachten haben wir jetzt noch ein schweres Programm, deshalb müssen wir weiter konzentriert arbeiten", sagte Rapolder nach der Partie gegen den CFC. Durch die Siegesserie hat sich die SGS auf Platz 15 verbessert, der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt im Moment vier Zähler.

   
Back to top button