Erzgebirge Aue: Patrick Erras kommt wohl nicht

Mit Ulrich Taffertshofer hat Erzgebirge Aue am Sonntag einen weiteren Spieler für das defensive Mittelfeld verpflichtet. Heißt wohl: Kiels Patrick Erras, der ebenfalls für diese Position gehandelt worden war, kommt nicht.

Finanziell zu weit auseinander

Zwar soll es laut der "Bild" Gespräche mit dem 27-Jährigen gegeben haben, allerdings lagen beide Seiten finanziell offenbar zu weit auseinander. Am Sonntag ist Erras daher mit ins Trainingslager der Störche nach Österreich gereist. Bei der KSV Holstein steht der Defensivspieler noch bis 2024 unter Vertrag, war in der vergangenen Saison jedoch meist nur Reservist und kam lediglich für 745 Minuten zum Einsatz – aufgeteilt auf 19 Spiele.

Dass der Defensivspieler das Zeug dazu hat, höherklassig zu spielen, hat er in der Vergangenheit bereits unter Beweis gestellt: Neben 80 Zweitliga-Duellen (neun Tore, zwei Vorlagen) für Kiel und Nürnberg bestritt Erras im Trikot von Bremen und Nürnberg sogar 23 Partien in der Bundesliga. Statt in Aue Spielpraxis zu sammeln, will er sich nun in Kiel durchbeißen.

 
Back to top button