Dynamo: Personalplanungen für neue Saison haben begonnen

Nach der fünften Niederlage im sechsten Spiel nach der Winterpause ist für die SG Dynamo Dresden die Saison praktisch gelaufen. In den letzten Spielen geht es vor allem darum, sich ordentlich aus der Serie zu verabschieden. Darüber hinaus müssen sich einige Spieler für neue Verträge anbieten. Dynamos sportlicher Leiter Ralf Minge wird dabei genau hinschauen. Immerhin, 16 Spieler sind über die Sommerpause hinaus an die Sportgemeinschaft vertraglich gebunden. Darunter auch Torhüter Patrick Wiegers, der am Mittwoch seinen Vertrag um zwei Jahre bis 2017 verlängerte.  Im Folgenden erklärt liga3-online.de, wer einen Vertrag besitzt, wer sich womöglich einen neuen Verein suchen kann und welche Spieler man gerne in Dresden behalten würde.

16 Spieler besitzen einen Vertrag für die kommende Saison

Für das kommende Spieljahr hat die SG Dynamo Dresden bereits 16 Spieler unter Vertrag. Das ist zum jetzigen Zeitpunkt kein schlechter Wert und sichert eine gewisse Planungssicherheit zu. Im Tor steht Patrick Wiegers, für die Defensive mit Nils Teixeira, Dennis Erdmann, Michael Hefele und Jannik Müller vier Leistungsträger zur Verfügung. Im Mittelfeld haben Quirin Moll, Justin Eilers, Marvin Stefaniak, Jim-Patrick Müller, Luca Dürholtz, Furghill Zeldenrust, Paul Milde, Robert Andrich, Robin Fluss und Sinan Tekerci noch einen gültigen Kontrakt. Als Stürmer besitzt nur Sylvano Comvalius einen Vertrag für die Spielzeit 2015/2016.

Diese Spieler sollen bleiben

Zur Torhüter-Position hat sich Ralf Minge bereits geäußert und verheimlicht auch nicht, dass man mit Benjamin Kirsten verlängern möchte. Allerdings gilt es die Rahmenbedingungen abzustecken. Vor allem muss aber die Ausrichtung und Perspektive der Mannschaft stimmen. Niklas Kreuzer und David Vrzogic bekamen im vergangenen Sommer die Chance sich zu beweisen. Niklas Kreuzer hat sich gut entwickelt und wäre auch für die kommende Saison eine Option. Vrzogic war zuletzt zweite Wahl, sodass eine Weiterbeschäftigung durchaus angezweifelt werden darf. Mit Marco Hartmann und Cristian Fiel besitzen zwei Dresdner Säulen keinen Vertrag. Allerdings wird sich der Verein zu beiden Spielern wahrscheinlich für mindestens ein weiteres Jahr bekennen. Mathias Fetsch ist vom FC Augsburg bis zum Saisonende ausgeliehen. Zum Einsatz wird er wegen seines Kreuzbandrisses nicht mehr kommen. Fetsch, der in Augsburg noch einen Vertrag bis 2016 besitzt, würde selbst gern in Dresden bleiben. Kann sich die SGD mit dem Bundesligisten einigen, wäre Fetsch eine gute Verstärkung für die kommende Saison. Die Nachwuchsspieler Tobias Müller und Dominic Baumann wurden in der Vergangenheit als Hoffnungsträger bezeichnet. So schnell wird man die beiden Spieler daher nicht aussortieren.

Die Zeichen stehen auf Abschied

Torhüter Markus Scholz wird in den Planungen für die kommende Saison kaum noch eine Rolle spielen. Bleibt neben Wiegers auch Kirsten, wird sich Scholz wohl einen neuen Verein suchen müssen, zumal die Dresdner planen, ihr Nachwuchstalent Markus Schubert, welcher zuletzt sein Debüt für die deutsche U17-Nationalmannschaft feierte, an den Männerbereich heranzuführen. Auch für Alban Sabah wird die Zeit in Dresden zum Ende gekommen sein. In der bisherigen Saison bestritt Sabah nur einige Kurzeinsätze. Offen ist auch die Zukunft von den Nachwuchsspielern Tobias Heppner und Franz Pfanne. Hier stehen die Zeichen aber auch eher auf Abschied.

Trotz Vertrag weg?

Zuletzt machten Gerüchte die Runde, dass Marvin Stefaniak den Verein im Sommer verlassen wird. Der Abgang wäre sicherlich ein herber Verlust, auch wenn der Spieler selbst zuletzt in das zweite Glied rutschte. Justin Eilers hat sich mit seinen Toren in die Öffentlichkeit gespielt. Zuletzt wurde es auch um ihn wieder ruhiger. Meldet ein höherklassiger Verein Interesse an, so ist ein Abgang des Torjägers nicht undenkbar.

   
Back to top button