Magdeburg rüstet doppelt nach: Franzke und Kath kommen

Nach dem Fehlstart in die Saison schlägt der 1. FC Magdeburg am Deadline-Day gleich doppelt auf dem Transfermarkt zu und verstärkt sich mit Maximilian Franzke vom FC St. Pauli und Florian Kath vom SC Freiburg. Beide Spieler werden für ein Jahr ausgeliehen.

Franzke aus der Bayern-Schmiede

186 Spielminuten absolvierte Franzke in der Offensive des FC St. Pauli zum Ende der letzten Spielzeit, dabei gelang ihm sogleich eine Vorlage beim 3:5-Auftritt gegen Wehen Wiesbaden. In seiner Heimatstadt lernte Franzke über Jahre hinweg beim FC Bayern München das Kicken und durchlief alle Nachwuchsmannschaften bis hin zur Zweitreserve – dabei kam er meistens als Rechtsaußen zum Einsatz.

Im Januar diesen Jahres wagte Franzke dann den Schritt an den Hamburger Kiez, wo er seither fünf Einsätze in der Regionalliga Nord und fünf Einsätze in der 2. Bundesliga absolvierte. Beim FCM ersetzt Franzke den abgewanderten Anthony Roczen, zumal er noch unter die U23-Regelung fällt. "Im Vergleich zu Anthony ist er flexibler einsetzbar", so Manger Mario Kallnik. "Wir hoffen, dass wir ihn weiterentwickeln können."

Rückkehrer Kath will Spielpraxis

Dazu verstärkt sich der FCM mit einem Rückkehrer: Florian Kath, der seine Fußballschuhe bereits in der Saison 2016/17 für die Magdeburger schnürte, läuft ab sofort wieder für die Elbstädter auf. Mit drei Toren und zwei Vorlagen in 19 Partien blieb der 25-Jährigen den FCM-Fans positiv in Erinnerung, nun will Kath wieder Spielpraxis beim Ex-Klub sammeln. In Freiburg stand Kath insgesamt 25 Mal in der Bundesliga auf dem Platz, zuletzt allerdings in der Saison 2017/18.

Die anschließende Saison verpasste er aufgrund einer Verletzung der Bauchmuskulatur, in der letzten Serie reichte es nur für zwei Einsätze in der zweiten Mannschaft. Insgesamt stehen 71 Regionalliga-Partien mit 21 Torbeteiligungen in seiner Vita. "Sein Gesundheitsstand ist gut, sodass wir davon ausgehen, dass er uns vorne weiterhelfen kann", erklärt Kallnik.

Update: Auch Alexander Bittroff offenbar im Anflug

   
Back to top button