1. FC Magdeburg: Auch Bittroff offenbar im Anflug

Mit Maximilian Franzke und Florian Kath hat der 1. FC Magdeburg am Montagvormittag zwei Neuzugänge für die Offensive vermeldet, aber auch in der Defensive wird der FCM wohl nochmal nachlegen. Laut "transfermarkt.de" soll Alexander Bittroff vor der Unterschrift stehen.

Reichlich Erfahrung

Der 32-jährige Verteidiger war in den letzten drei Jahren für den KFC Uerdingen am Ball, erhielt nach Ende der abgelaufenen Saison aber keinen neuen Verein und ist seit Anfang Juli vereinslos. Mit dem Außenverteidiger, der aber auch im Zentrum eingesetzt werden kann, würde sich der FCM die Dienste eines erfahrenen Spielers sicher. Neben 84 Drittliga-Spielen für den Chemnitzer FC und den KFC Uerdingen stand er im Trikot von Energie Cottbus und des FSV Frankfurt insgesamt 167 Mal in der 2. Bundesliga auf dem Platz – dabei gelangen ihm vier Tore und zwölf Vorlagen.

Abwehrsorgen beim FCM

Bei den Elbstädtern würde Bittroff die Personalsorgen in der Abwehr lindern. Zuletzt fielen fünf von neun Verteidigern aus, sodass mit Daniel Steiniger und Raphael Obermaier zwei Offensivspieler hinten aushelfen mussten. Eine offizielle Bestätigung des Bittroffs-Transfers liegt noch nicht vor. Da der Verteidiger aber ohnehin vereinslos ist, könnte er auch noch nach dem Ende der Transferperiode verpflichtet werden.

   
Back to top button