Christiansen-Wechsel nach Fürth fix: "Große Chance für mich"

Bereits am Montag hatte sich der Wechsel von Mannheims Max Christiansen zu Bundesliga-Aufsteiger Greuther Fürth angekündigt, nun meldeten beide Vereine Vollzug. 

Kientz bedauert Abgang

"Sehr gerne hätten wir Max Christiansen auch in den kommenden Jahren bei uns spielen sehen", bedauert Sportchef Jochen Kientz den Abgang des 24-jährigen Mittelfeldspielers – zumal der Transfer aufgrund des auslaufenden Vertrags ablösefrei über die Bühne geht. "Es ist aber klar, dass wenn ein Spieler ein Angebot von einem Verein aus der 1. Bundesliga erhält, den nächsten Schritt gehen möchte", zeigt Kientz gleichwohl Verständnis für die Entscheidung des 24-Jährigen, der in Fürth bis 2023 unterschrieben hat. "Max hat uns in den vergangenen zwei Spielzeiten viel Freude bereitet und wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute."

Christiansen war im Sommer 2019 von Arminia Bielefeld nach Mannheim gewechselt und absolvierte insgesamt 60 Spiele (fünf Tore, fünf Vorlagen). Neuland betritt der Mittelfeldspieler mit der Bundesliga nicht: Bereits zwischen 2015 und 2017 kam er im Trikot des FC Ingolstadt 30 Mal im Oberhaus zum Einsatz, außerdem blickt er für die Schanzer und Arminia Bielefeld auf 27 Partien in der 2. Bundesliga zurück.

"Ich möchte mich beim SV Waldhof Mannheim für die vergangenen zwei Jahre bedanken. Auch wenn die Zeit jetzt ein Ende findet, waren die beiden Spielzeiten für die Buwe sehr schön und ich werde die Zeit hier in Mannheim nicht vergessen", verabschiedet sich der gebürtige Flensburger. Vor allem der Fansupport vor der Pandemie in der Aufstiegssaison seien unbeschreiblich gewesen. Die Möglichkeit bei der SpVgg Greuther Fürth zu unterschreiben sei nun eine "große Chance für mich, die ich nun unbedingt nutzen möchte".

Weitere Spieler vor Abgang

Beim Waldhof ist Christiansen nach Marco Schuster (SC Paderborn) der zweite Abgang, aber auch Jan-Hendrik Marx und Arianit Ferati sollen dem Verein bereits mitgeteilt haben, eine neue Herausforderung annehmen zu wollen. Hamza Saghiri will ebenfalls gehen, auch Torhüter Timo Königsmann werden Wechselabsichten nachgesagt. Damit droht den Kurpfälzern wie bereits vor der abgelaufenen Saison ein Umbruch.

   
  • ralf sandreuther

    Das dürfte 1 Liga zu hoch für ihn sein. Trotzdem viel Glück!

    • H H

      ja eventuell aber er ist erst 24 und kann so rein wachsen in seine neue Aufgabe !

      • ralf sandreuther

        ein jahr später, wieder in liga 2 ja..
        meyerhöfer ging oder schuster jetzt haben besseren weg gewählt..
        die zukunft wird uns die wahrheit bescheren…

  • H H

    vielen Dank Max, wünsche Dir alles erdenklich gute und bleib verletzungsfrei !

Back to top button