Chemnitzer FC: Amtsgericht bestellt offiziell neuen Notvorstand

Der Chemnitzer FC hat einen neuen Notvorstand. Wie der Verein am Donnerstagabend bekannt gab, wurde das neue Gremium nun offiziell durch das Amtsgericht Chemnitz bestätigt.

Neue Mitgliederversammlung die vorrangige Aufgabe

Schon vor knapp zwei Wochen wurde berichtet, dass der ehemalige Oberstaatsanwalt Siegfried Rümmler gemeinsam mit Romy Polster und Udo Pfeifer den neuen Notvorstand des Chemnitzer FC e.V. bilden würden. In seinem Beschluss vom vergangenen Dienstag wurde der Notvorstand offiziell vom Amtsgericht bestellt. Er folgt damit auf Andreas Georgi, Annette Neuerburg und Frank Sorge. Die vorrangige Aufgabe des Trios sei es laut offizieller Vereinsmitteilung nun, so bald wie möglich eine Mitgliederversammlung einzuberufen, um einen neuen Aufsichtsrat wählen zu können. Die zurückliegende Mitgliederversammlung mit eben diesem Ziel war im August gescheitert. Über den neuen Termin werde der Verein zeitnah informieren.

   
Back to top button