Carl Zeiss Jena: Cros-Abschied spätestens 2019

Schon im vergangenen Winter rankten sich die Wechselgerüchte um Jenas Linksverteidiger Guillaume Cros. Nach Informationen von liga3-online.de ist der Abschied vom Ernst-Abbe-Sportfeld mittlerweile beschlossene Sache. Die Frage ist nur: Wann?

Wechsel schon in diesem Sommer? "Es hakt an der Ablöse"

28 Pflichtspiele, zwei Vorlagen und resolute Leistungen im Abwehrverbund des Carl Zeiss aus Jena: Auch in seiner zweiten Saison bei den Blau-Gelb-Weißen präsentiert sich Linksverteidiger Guillaume Cros in verlässlicher Form und durfte mit den Thüringern schon einige Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt feiern. Seine Leistungen riefen bereits im Winter höherklassige Vereine wie den FC Augsburg, FC Ingolstadt oder auch Jahn Regensburg auf den Plan.

Sowohl letztgenannter Verein als auch Aufsteiger SC Paderborn buhlen nach Informationen unserer Redaktion um den jungen Franzosen. Spielerberater Sebastian Schulze verrät im Gespräch mit liga3-online.de: "Ein generelles Problem in der zweiten Liga ist allerdings, dass die Vereine zunächst einmal auf der Suche nach ablösefreien Spielern sind. Da fällt Guillaume mit seinem Vertrag leider aus dem Raster." Er verweist damit auf den bis 2019 laufenden Kontrakt seines Klienten und die anfallende Entschädigung für Jena, sollte ein Verein schon in diesem Sommer den Zuschlag erhalten wollen.

Cros mit Ambitionen: Spätestens 2019 Sprung in die zweite Liga

Seit 2016 läuft der 23-jährige Franzose für die Mitteldeutschen auf, feierte im letzten Jahr mit diesen den viel umjubelten Aufstieg in die Dritte Liga und zählte in seiner Premierensaison – übrigens ebenfalls mit exakt zwei Torvorlagen – nach kurzer Eingewöhnungszeit zu den Leistungsträgern der Thüringer.

"Für Guillaume ist der Sprung in die Bundesliga definitiv noch zu groß", ist sich Schulze der hohen Anforderungen des deutschen Fußball-Oberhauses bewusst. "Aber egal, ob es schon in diesem Sommer mit einem Wechsel klappt oder erst 2019 ablösefrei: Der Junge hat Bock auf die zweite Liga und ist auf jeden Fall bereit für den nächsten Karriereschritt." Die Liaison zwischen Cros und Carl Zeiss: Sie neigt sich nach kurzer Zeit dem Ende. Einzig ungewiss scheint dabei nur noch der Zeitpunkt des Wechsels zu sein und die Frage: Kassiert Jena noch einmal kräftig mit oder geht der Aufsteiger 2019 leer aus?

   
  • Thüringer

    Naja, gegen Magdeburg sah er aber vor 10 Tagen beim 1:5 nicht gut aus!

Back to top button