Bytyqi-Wechsel nach Lautern stockt, auch 1860 im Rennen

Florian Pick und Christian Kühlwetter wollen den 1. FC Kaiserslautern in Richtung Heidenheim verlassen, um den nächsten Schritt in ihrer Karriere zu wagen. Sollte es so kommen, würde die Spur von Enis Bytyqi zum Betzenberg wohl heißer werden. Doch der Stürmer wird auch vom TSV 1860 München umworben.

Gespräche am Betzenberg

Stürmer, die Tore schießen, will jeder Klub gerne haben. Mit dem Wechsel von Philipp Hosiner (nach Dresden) und der Verlängerung von Sascha Mölders bei 1860 München sind bei zwei heißen Aktien inzwischen Entscheidungen gefallen, die auch auf andere Klubs einen Einfluss haben wird. Auch Pascal Sohm (vor Wechsel nach Dresden) wird den Markt in Kürze verlassen. In Kaiserslautern kämpfen die Verantwortlichen derweil noch um den Verbleib von zwei Leistungsträgern in der Offensive.

Als möglichen Nachfolger hat der FCK nach Informationen von liga3-online.de – wie bereits in der Vorwoche berichtet – unter anderem Enis Bytyqi vom VfB Oldenburg ins Auge gefasst. Wie unsere Redaktion zudem erfuhr, ist diese Spur sogar heißer als gedacht: Bytyqi war bereits zu Gesprächen am Betzenberg. Gleichzeitig gerät der Transfer aber ins Stocken, denn die Lautrer scheinen aufgrund ihrer Investorensuche aktuell nur wenig Handlungsspielraum zu haben. Grätscht deshalb jetzt ein anderer Drittligist dazwischen? Auch der TSV 1860 München ist mittlerweile in das Rennen um den Angreifer eingestiegen.

Nebenmann von Mölders?

Dort verlängerte zuletzt zwar Torjäger Sascha Mölders, aber dahinter ist die Position durch den Abgang von Prince Osei Owusu frei. Zuletzt betonten die Löwen allerdings, dass sie vermehrt auf den eigenen Nachwuchs setzen wollen. Dennoch ist auch Bytyqi ein Kandidat. Es sei denn, der FCK schlägt zuerst zu. Schon in der kommenden Woche könnte nach unseren Informationen eine Entscheidung fallen. 

   
Back to top button