Bericht: MSV fehlen noch 200.000 Euro für die Lizenz

Von

© imago images / pmk

Am kommenden Dienstag müssen dem DFB alle Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren vorliegen, der MSV Duisburg würde seine Hausaufgaben gerne schon einen Tag zuvor erledigt haben. Eine finanzielle Lücke gilt es allerdings noch zu schließen.

DFB-Deadline am Dienstag

Wie die "Bild" berichtet, soll den Zebras noch die Summe von 200.000 Euro fehlen – diese soll am Wochenende allerdings erbracht werden. Dann muss der Zweitliga-Absteiger warten, wie der Verband urteilt. Vorher kann Sportdirektor Grlic nur bedingt am Kader für die kommende Saison arbeiten.

Denn der finanzielle Rahmen für die kommende Saison kann erst klar abgesteckt werden, sobald die Lizenzfrage beantwortet ist. Das kann unter Umständen bis zum 15 Juni dauern. In diesem Zeitraum könne der Verein zwar Verträge verlängern oder neue Spieler verpflichten, allerdings unter dem Vorbehalt, nicht die endgültigen Zahlen für die kommende Saison zu kennen. Bis zum Trainingsauftakt am 12. Juni allerdings soll der Kader der Zebras möglichst stehen – wer diesem allerdings endgültig angehören wird, entscheidet sich erst in den kommenden Tagen.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de