Bericht: FC Bayern mit Interesse an KSC-Nachwuchsspieler Pasalic

Von

© imago

Während der Karlsruher SC aktuell um den Aufstieg in die 2. Bundesliga kämpft, droht der Verein einen aussichtsreichen Nachwuchsspieler und womöglich ein Versprechen an die Zukunft zu verlieren. Wie die "ka-news.de" berichtet, soll der FC Bayern München auf U19-Spieler Marco Pasalic (Foto, rechts) aufmerksam geworden sein und nach einem Probetraining über einen Vertrag für den Kroaten nachdenken.

Pasalic war bereits im Probetraining beim FC Bayern

Ehemalige Jugendspieler des KSC als Leistungsträger beim deutschen Rekordmeister hat es bereits gegeben, so spielten zum Beispiel Mehmet Scholl und Oliver Kahn zunächst im Wildparkstadion, bevor sie bei den Münchnern ihre Weltkarrieren starteten. Ein weiterer Spieler, der alsbald zumindest einmal den Sprung aus Karlsruhe zum FC Bayern schaffen könnte, ist nun der 18-Jährige Marco Pasalic. Der Kroate, der für das Karlsruher A-Junioren-Bundesligateam im offensiven Mittelfeld aufläuft, soll laut der "ka-news" das Interesse der Münchner geweckt haben. So lud Hermann Gerland, Leiter der Nachwuchsabteilung des FCB, den zweimaligen kroatischen U17-Nationalspieler bereits zu einem Probetraining ein und ließ ihn anschließend auch bei einem Testspiel gegen den TSV Dachau mitwirken.

Was Gerland dort zu sehen bekam, soll dem 64-Jährigen angeblich sehr gefallen haben. Demnach macht der FC Bayern eine Verpflichtung von Pasalic nur noch davon abhängig, ob die eigene U23 den Sprung aus der Regionalliga Bayern in die 3. Liga schafft. Und die wird sich, bei einem Vorsprung von 13 Punkten auf den nächsten aufstiegsberechtigten Verein (Nürnberg II) fünf Spieltage vor Saisonende, bereits mit ziemlicher Sicherheit für die Aufstiegsrelegation gegen den Meister der Regionalliga Nord qualifizieren.

Interesse auch aus Kroatien

Doch auch der kroatische Erstligist NK Osijek soll an Pasalic interessiert sein, auch hier darf der Mittelfeldspieler demnächst vorspielen. Beim KSC, wo Pasalic aufgrund einer Verletzung nur auf acht Spiele (drei Tor und vier Vorlagen) in dieser Saison kommt, läuft sein Vertrag im Sommer aus und dürfte unter diesen Umständen vom KSC wahrscheinlich nur noch verlängert werden, um letztlich eine Ausbildungsentschädigung zu bekommen.

   
Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.