Bericht: Brdaric soll neuer Trainer in Chemnitz werden

Von

© imago images / Karina Hessland

Überraschende Wende beim Chemnitzer FC: Wie "Tag24" berichtet, soll der ehemalige deutsche Nationalspieler Thomas Brdaric neuer Trainer beim Chemnitzer FC werden und damit auf den letzten Metern noch den eigentlich für den Posten vorgesehenen André Meyer verdrängt haben. Der 44-Jährige ist derzeit noch Trainer bei Regionalligist Rot-Weiß Erfurt.

Bradric statt Meyer?

Nachdem der bisherige Trainer des Chemnitzer FC, David Bergner, am Mittwochabend von seinem Amt zurückgetreten war, soll der CFC nun einen Nachfolger für den Posten an der Seitenlinie gefunden haben. Einem Bericht von "Tag24" nach, soll es sich dabei aber um Thomas Brdaric und nicht wie zuletzt erwartet um André Meyer handeln. Eigentlich galt Meyer, der noch einen gültigen Vertrag beim Zweitligisten Erzgebirge Aue besitzt, bereits als sicherer Nachfolger und hatte sich am Donnerstagabend schon das Testspiel der Himmelblauen gegen den 1, FC Union Berlin (1:3) in Hoyerswerda angeschaut.

Allerdings sollen nicht alle Gesellschafter der CFC Fußball GmbH von dem 35-Jährigen vollends überzeugt gewesen sein. Und so soll nun der ehemalige deutsche Nationalspieler Brdaric am Montagnachmittag als neuer Chefcoach des Drittligisten vorgestellt werden. Eine offizielle Bestätigung steht aber noch aus. Der "MDR" will aus "vereinsnahen Kreisen" unterdessen erfahren haben, dass Berichte über eine Verpflichtung des 44-Jährigen "frei erfunden" seien. Darüber berichtete der Sender am Montagvormittag.

Keine Ausstiegsklausel bei RWE

Wie "Tag24" dagegen schreibt, soll der Fußballlehrer bereits grünes Licht von Insolvenzverwalter Klaus Siemon bekommen haben. Allerdings steht Brdaric noch bis 2020 bei Regionalligist Rot-Weiß Erfurt unter Vertrag, sodass eine Ablösesumme fällig werden würde. Eine Ausstiegsklausel besitzt Brdaric aber offenbar nicht, wie RWE-Insolvenzverwalter Volker Reinhardt der "Thüringer Allgemeinen" sagte.

Brdaric würde die Erfahrung von zehn Jahren als Trainer und Sportlicher Leiter bei immerhin elf verschiedenen Vereinen mitbringen. Unter anderem war Brdaric dabei in Weißrussland, Usbekistan und Mazedonien tätig, feierte aber auch eine Regionalliga-Meisterschaft mit der TSG Neustrelitz (2014). Den Aufstieg in die 3. Liga verpasste er mit den Norddeutschen allerdings in den Entscheidungsspielen.

Erstes Training am Dienstag 

Nach seiner Unterschrift würde Thomas Brdaric dann am Dienstagvormittag die erste Trainingseinheit bei den Himmelblauen absolvieren und Nachmittags im Testspiel gegen den FSV Union Fürstenwalde erstmals auch als Trainer an der Seitenlinie betreuen. In der Liga tritt der Chemnitzer FC erst am Montagabend (16. September um 19 Uhr) auswärts bei der SpVgg Unterhaching an.

Update: Trainersuche beim CFC hält an – Brdaric kommt nicht

   
  • cuauhtemoc

    Werte Freunde von Liga 3. Der Text ist ja fast 1:1 vom Boulevardblatt TAG24 übernommen. Das ist das eine. Die andere Seite ist folgende. So lange der Chemnitzer FC dem FC Rot-Weiß Erfurt – wo der Trainer Brdaric einen gültigen Vertrag OHNE Ausstiegsklausel hat – keine Ablöse zahlt, wird es einen Trainer Brdaric in Chemnitz wohl nicht geben. Ich finde das immer wieder mehr als fragwürdig, wieweit sich diverse Medien ganz weit aus dem Fenster lehnen bei solchen Geschichten. Hier ist NICHTS entschieden. Was der CFC eventuell will, ist die eine Seite. Brdarc die andere Seite und sein aktueller Arbeitgeber ROt-Weiß Erfurt ist die dritte Seite. Und erst wenn die sich ALLE einig sind, ist Brdaric Trainer beim CFC und kann am Dienstag gern dort arbeiten. Aus Erfurter Sicht und seinem letztem Auftreten hier ist man nicht unbedingt erheblich unglücklich darüber.

  • tfv

    von Einer zur nächsten Bummitruppe

  • pepe struutz

    Und dann zahlt das klamme Chemnitz noch ne Ablösesumme an Erfurt? Irgendwie geht Logik anders, dachte ich…

  • DM von 1907

    Elf Stationen in zehn Jahren klingt eher nach Nomadentum als nach Kontinuität …

    • Doppelherz

      2 Meistertitel in der RL …
      0 Aufstiege…das Sahnehäubchen auf dem ganzen…

    • Sterneneisen

      Vor allem war er teilweise ohne Job zwischen den Station. Meist so zwischen 3 Monaten bis 1 Jahr arbeitslos.

liga3-online.de