Aus Duisburg nach München: Türkgücü nimmt Karweina unter Vertrag

Mit emotionalen Worten hatte sich Sinan Karweina Anfang Juni von den Anhängern und Verantwortlichen des MSV Duisburg verabschiedet. Rund einen Monat später steht nun mit Drittliga-Konkurrent Türkgücü München der neue Arbeitgeber des jungen Angreifers fest.

"Offensiv auf jeder Position" einsetzbar

Türkgücü München macht auf dem Transfermarkt weiterhin Nägel mit Köpfen. Wie die Bayern offiziell vermelden, heuert mit Sinan Karweina ein ehemaliger Bekannter vom MSV Duisburg bei den Echardingern an. "Mit Sinan konnten wir uns in der Offensive nochmal mit einem jungen, flexiblen Spieler verstärken", freut sich Türkgücüs Sportlicher Leiter Roman Plesche auf den Neuzugang im vorderen Drittel und betont: "In seiner Jugend hat er beim 1. FC Köln eine Top-Ausbildung genossen. Seine guten technischen Fähigkeiten sind unbestritten, offensiv ist Sinan auf jeder Position einsetzbar. Hinzu kommt, dass er für sein Alter schon reichlich Drittliga-Erfahrung sammeln durfte. Wir freuen uns, dass Sinan sich für Türkgücü München entschieden hat."

Von 2014 bis 2018 genoss der gebürtige Gummersbacher seine Ausbildung bei den Geißböcken, ehe es ihn über die Zwischenstation bei den Sportfreunden Lotte 2019 zum MSV Duisburg zog. Für die Meidericher erzielte der 22-Jährige fortan in 36 Pflichtspielen sieben Treffer und bereitete weitere acht Tore vor.  In der abgelaufenen Spielzeit kam der junge Angreifer verletzungsbedingt nur auf 19 Drittliga-Einsätze für die Zebras, in denen er ein Tor und weitere vier Assists verbuchen durfte.

Bereits Neuzugang Nummer 14

Karweina – der neben der deutschen auch die türkische Staatsbürgerschaft besitzt und daher aufgrund seines "türkischen Hintergrunds" von einer reizvollen Aufgabe spricht – blickt der neuen Herausforderung voller Tatendrang entgegen: "Ich bedanke mich bei den Verantwortlichen für das Vertrauen und freue mich jetzt darauf, mit der Mannschaft schnellstmöglich loszulegen." Der Rechtsfuß ist bereits der 14. Neuzugang für die anstehende Saison 2021/22 und wird bei den Münchnern – neben den weiteren Neuankömmlingen rund um Luis Jakobi, Sebastian Hertner, Albion Vrenezi, Eric Hottmann, Philip Türpitz, Marco Kehl-Gómez, Michael Wagner, Moritz Kuhn, Njegos Kupusovic, Andy Irving, Paterson Chato sowie Yomi Scintu – auch auf seinen Ex-MSV-Kollegen Leroy-Jaques Mickels treffen.

 
Back to top button