1:1 gegen KSC: Viktoria Köln mit Remis in den Winterurlaub

Viktoria Köln – zuletzt noch mit einigen Ausfällen – hat sich mit einem 1:1-Remis gegen Zweitligist Karlsruhe in die trainingsfreie Zeit verabschiedet. Cheftrainer Olaf Janßen gewährt seine Mannschaft eine dreiwöchige Pause, ehe es in die Winter-Vorbereitung geht.

Sieberts Treffer reicht nicht aus

Zum letzten Mal in diesem Kalenderjahr lief der FC Viktoria Köln am Freitag im heimischen Sportpark auf. Schon nach sieben Zeigerumdrehungen durfte sich Olaf Janßen über einen Kopfballtreffer von Jamil Siebert freuen. Ohne Publikum ging es mit einer Führung in die Kabine, woraufhin der Viktoria-Coach kräftig durchrotierte. Beinahe hätte Sieberts Treffer bis zum Schlusspfiff für einen Sieg ausgereicht, doch kurz vor Schluss erzielte Mikkel Kaufmann den 1:1-Endstand für den Karlsruher SC (80.).

Nun verabschiedet sich die Viktoria vorerst in den Winterurlaub, denn in den kommenden drei Wochen ruht der Ball am Höhenberg. Am 2. Januar werden die Kölner dann wieder starten, um sich auf das erste Spiel im neuen Jahr beim VfL Osnabrück (14. Januar) vorzubereiten.

   
Back to top button